Aktuelles Das Dach

Velux: Frische Luft und Tageslicht für Großbäckerei

Die Bäckereianlagen der im Baden-Württembergischen Waiblingen ansässigen Schöllkopf Backwaren GmbH waren seit fast 25 Jahren in Betrieb, sodass es an der Zeit war, eine Sanierung des Gebäudes in Angriff zu nehmen. Um die Produktionskapazitäten zu erhöhen, entschied sich das Unternehmen, den bereits bestehenden ca. 2 000 m2 großen Produktionskomplex mit einem Erweiterungsbau auf etwa die doppelte Fläche zu vergrößern. Zusätzlich sollten auch die Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter optimiert werden. Die Integration von drei Sheddach-Lichtbändern aus »Velux Modular Skylights«, die nun für natürliches Licht und frische Luft in der Backstube sorgen, trug wesentlich dazu bei.

Die 3D Architekt GmbH aus Dorfen legte bei der Planung des Bäckerei-Erweiterungsbaus den Fokus auf die Optimierung der Arbeitsumgebung und der Arbeitsprozesse sowohl in der Konditorei als insbesondere auch im Bereich der großen Backöfen. Speziell in diesen Zonen war es wichtig, für eine gute natürliche Belichtung und Belüftung zu sorgen. Das Dach berücksichtigten die Planer hierbei als Quelle für eine blendfreie Belichtung mit weichem Nordlicht. Dafür wurden große Lichtband-Lösungen eingesetzt, die Tageslicht in die Produktionsräume bringen und eine effiziente Belüftung durch zu öffnende Module ermöglichen.

Die Architekten entschieden sich für eine Sheddach-Konstruktion mit drei Lichtbändern aus insgesamt 54 »Velux Modular Skylights« der Größe 0,75 x 1,40 m. Die Hälfte der Tageslichtelemente sind als natürliche Rauch- und Wärmeabzugsgeräte (NRWG) einsetzbare Lüftungsmodule. Durch sie kann frische, kühle Luft in die Bäckerei strömen bzw. warme Luft aus der Backstube entweichen. Die Erweiterung der Bäckerei und der Einbau der Lichtbänder erfolgten ohne Beeinträchtigung der täglichen Produktion. Sechs Handwerker von Fessmann Holzbau realisierten die Montage der vorproduzierten »Modular Skylights« von Velux auf einer Unterkonstruktion aus Holz in nur etwa einer Woche.

Produkt bietet vielseitige Einsatzmöglichkeiten

»Velux Modular Skylights« wurden für den Einsatz in öffentlichen und gewerblichen Gebäuden wie Schulen, Krankenhäuser oder Einkaufszentren gemeinsam von Velux und dem britischen Architekturbüro Foster + Partners entwickelt. Entstanden ist dabei eine Lichtdachlösung, die dezentes und elegantes Design mit den Vorzügen vorgefertigter und einfach zu montierender Module verbindet. Mit Lichtband, Sattel-Lichtband, Stufen-Lichtband und Stufen-Sattel-Lichtband sowie Atrium- und Sheddach-Lösungen bietet Velux standardisierte Bausysteme für unterschiedliche Anforderungen in Bezug auf Größe, Anwendungssituation und Funktionalität. Die im Beispiel der Bäckerei Waiblingen realisierten Sheddach-Verglasungen können in einem Neigungswinkel von 40° bis 90° eingesetzt werden.

Die einzelnen Module der »Velux Modular Skylights« sind wahlweise zu öffnen oder feststehend. Verfügbar sind sie in Breiten von 67,5 bis 100 cm und Höhen von 120 bis 300 cm. Sie lassen sich zu beliebig langen Licht- oder Sattel-Lichtbändern addieren. Zudem können Licht- oder Sattel-Lichtbänder zu einer großflächigen Atrium-Dachverglasung kombiniert werden. Das Wandmontage-Lichtband ermöglicht den Anschluss an eine aufgehende Wand.


Die Module werden einbaufertig angeliefert – sie lassen sich vor Ort mithilfe eines innovativen Montagesystems ohne Anpassung oder Bearbeitung schnell und unkompliziert montieren. Das spart laut Velux nicht nur Platz auf der Baustelle, sondern auch Arbeits- und Kran-Zeit. Darüber hinaus verspricht die Vorfertigung im Werk eine hohe Präzision und Produktqualität. Auch bei der Dämmung setzen die »Modular Skylights« laut Velux Maßstäbe und erfüllen die Anforderungen an Energieeffizienz auf höchstem Niveau: Die Profile von Fensterflügel und -rahmen bestehen aus einem Verbundmaterial aus pultrudierten Glasfasern und Polyurethan, dessen geringe Wärmeleitfähigkeit dem System gute Dämmeigenschaften verleiht. Zugleich sorge das Verbundmaterial für hohe Festigkeit und Tragfähigkeit und ermöglicht ein schlankes, leichtes Design. Die schmalen Profile sorgen in Verbindung mit dem verborgenen Kettenantrieb für ein elegantes Erscheinungsbild. Mit 2-Scheiben-Verglasung erreicht die Einheit aus Glas und Rahmen nach Angaben des Hersteller bereits einen UW-Wert von 1,4 W/(m2K), der sich mit 3-Scheiben-Verglasung auf 1,0 W/(m2K) optimieren lässt.   J

Nach oben
facebook Instagram twitter rss LinkedIn