Aktuelles Außenanlagen Gestaltung & Technik

Trex: Nachhaltige Dielen für anspruchsvolle Einsätze

Nachhaltigkeit ist für viele Verbraucher und Unternehmen mittlerweile ein zentraler Faktor. Der WPC-Dielen-Hersteller Trex setzt bereits seit über 25 Jahren auf Umweltfreundlichkeit: Seine Verbundstoffdielen würden nicht nur zu über 95 Prozent aus recycelten Wertstoffen bestehen, sondern auch durch Langlebigkeit überzeugen.

Die Outdoor-Bodenbeläge von Trex würden sich in Deutschland seit Jahren immer besser verkaufen, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. »Viele Kunden fühlen sich auf den ersten Blick von der sehr holzähnlichen Optik mit ihrer dreidimensionalen Maserung angesprochen«, so Wolfgang Kaßmann vom Trex-Vertriebspartner Ultsch. »Drei Produktlinien mit insgesamt 15 Farben stehen in Deutschland ab Lager zur Verfügung. Dazu kommen Vorteile wie eine außergewöhnlich leichte Pflege – Wasser und Seife reichen, aber auch ein Hochdruckreiniger ist möglich. Außergewöhnlich ist auch eine Garantie von 25 Jahren selbst gegen Verblassen und Flecken bei privaten Anwendungen.«

In letzter Zeit würde zunehmend auch das Argument der Nachhaltigkeit überzeugen. Der hohe Anteil an Recyclingmaterial bei Trex bedeute zum Beispiel, dass für die Produkte weder Bäume gefällt noch fossile Rohstoffe verschwendet werden. »Besonders günstig für die Ökobilanz ist außerdem die hohe Lebensdauer der Dielen, die ohne aufwendige Wartung 25 Jahre oder länger halten. In diesem Zeitraum müssen andere Bretter bereits durch neu produzierte Produkte ausgetauscht werden, was zu zusätzlichem Ressourcenverbrauch und zusätzlichen Emissionen führt«, so Kaßmann. Hinzu komme, dass ohne schädliche Chemie produziert werde. Auch entfallen Pflege- und Konservierungsmittel, die schädliche Stoffe in die Umwelt abgeben können.

Gute Bilanz, lange schön

Den Umweltvorteil unterstreiche eine Analyse unabhängiger Dritter: Sie ergab laut Hersteller, dass Trex-Dielen im Vergleich mit traditionell druckbehandelten Holzdielen innerhalb von 25 Lebensjahren inklusive Produktion über 90 Prozent weniger toxische Stoffe abgeben und 36 Prozent weniger Treibhausgase produzieren.


Das Geheimnis hinter der Pflegeleichtigkeit, Haltbarkeit und gemaserten Holzoptik der Trex-Dielen ist eine eigens entwickelte Ummantelung aus verschiedenen Komponenten. Die Schutz- und Dekorschicht wird in heißem Zustand mit dem Dielenkern ­quasi verschmolzen und macht den Terrassenbelag resistent gegen Verblassen, ­Fleckenbildung und Schimmel.

Neue Möglichkeiten durch gebogene Dielen

Für Trex-Verbundstoffdielen spricht aus Sicht vieler Händler, Verarbeiter und Verbraucher außerdem, dass nicht nur normale gerade, sondern auch individuell gebogene Bretter erhältlich sind. Die gebogenen Varianten bestehen aus normalen Trex »Transcend«-Dielen, die bei der Ultsch GmbH auf Basis einer Schablone erwärmt und in die gewünschte Form gebracht werden. Mit solchen bogenförmigen Brettern, für die die gleichen Garantiebedingungen gelten wie für die Standard-Ware, ergeben sich neue Möglichkeiten bei der Außerraumgestaltung.

Die Verarbeitung der Trex-Dielen ist ähnlich wie die von Holzdielen. Sie lassen sich ebenso leicht schneiden, sägen und bohren. Darüber hinaus splittern und verziehen sie sich laut Hersteller nicht. Auf großen Flächen lässt sich zudem das verdeckte Befestigungssystem verwenden, das Trex zusammen mit Handwerkern entwickelt hat. Unter anderem lassen sich damit einzelne Dielen einfach verschieben oder auch nachträglich austauschen.   J

Nach oben
facebook Instagram twitter rss LinkedIn