Aktuelles Bodenbeläge & Aufbau

StoCretec: Mit Bodenbeschichtungen gegen Radon in Innenräumen

Spezielle Bodenbeschichtungen verhindern das Eindringen von Radon aus dem Boden in Gebäude. Dadurch bleibt die gesundheitsgefährdende Radon-Konzentration in Innenräumen auch in Regionen mit hohem natürlichen Radonvorkommen in unbedenklichen Grenzen. Hersteller wie StoCretec ­(Kriftel) bieten Bodensysteme an, deren radondichte Wirkung durch das akkreditierte Institut IAF- Radioökologie, Radeberg, zertifiziert wurden.

Radon ist ein natürliches Edelgas, das überall in der Umwelt vorkommt. In einigen Regionen Deutschlands überschreitet die Radon-Konzentration sogar den Referenzwert des deutschen Strahlenschutzes (300 Becquerel pro m3). Es gelangt durch Gesteinsschichten aus dem Erdboden in Gebäude und kann sich dort anreichern. Da Radon ein schweres Gas ist, steigt die Konzentration vor allem in der Luft in Bodennähe, zum Beispiel in Kellerräumen, aber auch in anderen Innenräumen.

Einatmen von Radon ist bereits 1988 durch das Krebszentrum der WHO als ernstzunehmendes Krebsrisiko für den Menschen nachgewiesen worden. Vor den Gefahren durch Radon warnt auch das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS). Daher sind vor allem in den Regionen mit hoher Belastung radondichte Bodenbeschichtungssystem zu empfehlen und in manchen Räumlichkeiten demnächst vorgeschrieben.

Prüfung bestanden: radondicht

StoCretec bietet Bodenbeschichtungssysteme und Einzelprodukte an, deren Radondichtigkeit das zertifizierte Labor für Radionuklidanalytik und Radiologische Gutachten, IAF Radioökologie (Radeberg), in anerkannten Messverfahren geprüft und bestätigt hat. Dazu gehören das Oberflächenschutzsystem »StoCretec OS 11b.5-1« mit der Grundierung »StoPox GH 530«, der Abstreuung »StoQuarz 0,3 - 0,8 mm« sowie der Beschichtung: »StoPox TEP MultiTop + 40% StoQuarz 0,3 - 0,8 mm«.


Hinzu kommen das Oberflächenschutzsystem »StoCretec OS 8.15«, der »EP Wasserlack StoPox WL 100 (2-fach)«, die »Epoxidharzbeschichtung StoPox BB OS« und die Beschichtung »StoCrete FB«.Die Beschichtungen verhindern laut Hersteller die Radon-Diffusion durch Kellerböden und -wände und schließen die Durchlässigkeit und Undichtigkeit von Bodenplatten durch fugenlose Abdichtung. Risse und Fugen werden dynamisch überbrückt und damit versiegelt. Dies bestätigen die Zertifikate. Die Bodenbeschichtungen bieten somit unterschiedliche technische Lösungen für Neubau ebenso für Aus- und Umbau und für die Sanierung.    J

Nach oben
facebook Instagram twitter rss