Steuler Fliesen: Bodenständig auf dem Feldberg unterwegs

Der Fliesenhersteller Steuler hat mit der Serie »Feldberg« einen Bodenbelag aus Feinsteinzeug geschaffen, der optisch wie ein Holzboden wirkt. In die Bodenfliese wurden täuschend echte Nachahmungen von Holzaugen, Ästen und Holzmaserungen integriert.

Lesedauer: min

Rustikal und wohnlich, das ist keineswegs ein Gegensatz. Die Serie »Feldberg« von Steuler möchte beides verbinden und den idyllischen Charme von Holz mit der langlebigen Robustheit von Feinsteinzeug vereinen. Rustikal trifft bei »Feldberg« voll und ganz zu. Die natürlichem Holz nachempfundene Oberfläche erzeugt das bodenständige Ambiente eines Landsitzes. Die rektifizierte Bodenfliese ist in ihrer Imitation inklusive Holzaugen und Ästen täuschend echt und wirkt wie ein authentischer Holzboden. In die Verläufe der Maserungen ist ein leichter Rocker-Glanz eingearbeitet, der für zusätzliche Tiefe sorgen soll. Mit einer nicht zu rauen Haptik fühlt sich der Boden nach Echtholz an. Das Format der durchgefärbten Fliesen in den Farbtönen Rauch, Barrique und Cognac ist mit 20 x 120 cm an Bodendielen angelehnt.


Die Fliesenserie »Feldberg« bringt neben der Optik des naturbelassenen Rohstoffes Holz die Dichte von Feinsteinzeug mit – und zwar mit allen Vorteilen, gerade hinsichtlich Solidität und Wertbeständigkeit. Das Material ist laut Steuler ausgesprochen pflegeleicht, robust gegen Kratzer, Macken oder Flecken und mit R10 / B auch sicher. In Verbindung mit einer Fußbodenheizung trägt »Feldberg« aufgrund seiner Masse sommers wie winters zu einem behaglichen Raumklima bei.   J

Wissenswertes...

Der Fliesenhersteller Steuler gehört nach eigenen Angaben zu den größten Fliesenproduzenten »Made in Germany«. Das Unternehmen produziert mehr als 13 Mio. m2 Fliesen pro Jahr für den nationalen und internationalen Markt. Steuler produziert seit 1917 am Standort Mühlacker in Baden-Württemberg keramische Produkte. Weitere Produktionsstätten für Fliesen sind in Bremen, Bremerhaven und Leisnig. Steuler Fliesen gehört zur Steuler-Gruppe, die auch in den Geschäftsbereichen  Industrielle Auskleidungen und Apparatebau, Anlagenbau/Umwelttechnik sowie Schwimmbadbau tätig ist. Die Ursprünge des Unternehmens reichen bis zum Jahr 1908 zurück. Damals wurde ein säurefester Kitt entwickelt, der die großtechnische Produktion in der Chemiebranche ermöglichte.