Aktuelles Das Fenster

Solarlux: Glas-Faltwände und Schiebefenster »spürbar anders«

Als Spezialist für lichtbringende Fassadenlösungen aus einer Hand präsentiert Solarlux auf der Fensterbau Frontale (Halle 7A/Stand 524) seine Produktwelt diesmal auf eine völlig neue Weise: mit einem Kühlschrank, einer Musikbox und einem Unwetter-Simulator. Unter dem Motto »Spürbar anders« will das niedersächsische Unternehmen in Nürnberg vor allem die Funktionalität seiner Glas-Faltwände und Schiebefenster in den Vordergrund stellen.

Dafür hat sich Solarlux etwas Besonders einfallen lassen: Das Kernprodukt von Solarlux, die Glas-Faltwand, wird in drei unterschiedlichen Szenarien gezeigt, um die wichtigsten Anforderungen an Fenster zu veranschaulichen: Schallschutz, Wärmedämmung und Dichtigkeit. Hilfsmittel sind eine Musikbox, ein Kühlschrank und eine aufwendige Apparatur, mit der Unwetter simuliert werden können.

Sowohl Musikbox als auch Kühlschrank und Unwetter-Simulator sind jeweils in einer Art Glasschrank platziert. Geschlossen werden sie mit je einer zweiflügeligen Glas-Faltwand. Der erste der drei Schaukästen macht deutlich, wie gut die Glas-Faltwand den Schall wummernder Lautsprecher abhalten kann. Der zweite mit dem Regen-Wind-Simulator zeigt ihre Dichtigkeit, und der Schrank mit dem geöffneten Kühlaggregat veranschaulicht die Wärmedämmung.

Outdoor Living

Ein Fokus auf die technischen Details bedeutet jedoch nicht, auf Wohlfühlatmosphäre verzichten zu müssen. Sorgfältig aufeinander abgestimmte Details – wie etwa Birkenbäume und Holzbänke – sollen dem Messestand das Flair einer Outdoor-Welt verleihen, in der man sich gern aufhält. Im Mittelpunkt steht dabei das Glashaus »Acubis«, angebaut an ein lebensgroßes Holzhaus samt dazugehöriger Holzterrasse. Das Flachdach des »Acubis« ist rundum komplett mit Glaselementen versehen, die sich zu allen Seiten aufschieben lassen. Die Glas-Faltwand »Woodline« sorgt dabei für einen barrierefreien Übergang. Sie wird mit zwei verschiedenen Holzarten präsentiert, »Sapeli Mahagoni« auf der Außen- und »Ahorn« auf der Innenseite.


Darüber hinaus sollen zwei weitere Exponate zeigen, wie leicht die Produkte von Solarlux zu bedienen sind – selbst dann, wenn es sich um besonders große und schwere Glaselemente handelt, wie das 2,80 m hohe Schiebefenster »cero« oder die ebenso hohe Glas-Faltwand »Highline« aus Aluminium. Aufgrund Edelstahl-Laufwagen und intelligenter Technik mit optimaler Lastabtragung können die Glaselemente einfach geöffnet und geschlossen werden.   J

Nach oben
facebook twitter rss