Aktuelles Mauerwerk & Beton

Schöck präsentiert nachhaltige und bauaufsichtlich zugelassene Trittschalldämmelemente

Schöck verfolgt das Ziel, Gutes immer noch besser zu machen. Jüngstes Beispiel sind zwei optimierte Produktvarianten des Trittschalldämmelements Tronsole: Typ F und Typ B für den schalldämmenden Anschluss Treppenlauf an Treppenpodest beziehungsweise Bodenplatte. Die Umstellung von Linienlager auf segmentierte Elastomerlager ermögliche eine trennmittelfreie und damit umweltfreundlichere Produktion. Darüber hinaus liege für die Tronsole Typ F mit segmentiertem Elastomerlager die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung vor. Schöck ist damit nach eigenen Angaben aktuell der einzige Hersteller, der die notwendige Zulassung besitzt, die den baurechtlich abgesicherten Einsatz punktueller Lager im Linienanschluss ermöglicht. 

Mit der allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung für Tronsole Typ F sei gewährleistet, dass der Anschluss der Stahlbetonkonsolen den statischen Anforderungen genüge. Schöck liefere damit Tragwerksplanern noch mehr Planungssicherheit bei ihren Projekten: Bei Ausführung des Treppenanschlusses gemäß der Zulassung sei der Nachweis der Tragfähigkeit erbracht und sie müssen diesen nicht mehr selbst führen.  

Lösungsmittelfreie und ressourcenschonende Produktion

Bestätigte Produktqualität auf der einen, optimierte und nachhaltigere Produktvarianten auf der anderen Seite: Durch den Einsatz von segmentierten Elastomerlagern könne bei der Produktion der bewährten Trittschalldämmelemente Tronsole Typ F und Typ B im Werk Halle (Saale) nun vollständig auf Trenn- und Reinigungsmittel verzichtet werden. Trennmittel sorgen in der Produktion dafür, Bauteile schnell und sicher aus der Form zu lösen. Allerdings könne der Einsatz chemischer Emulsionen die Umwelt schädigen und die Gesundheit belasten. Den Schlüssel zur trennmittelfreien und damit umweltschonenderen Produktion fanden die Entwickler von Schöck in der Umstellung der Formgeometrie auf segmentierte Lager. Der Verzicht auf Trennmittel ermögliche zudem ein noch saubereres, sichereres Arbeitsumfeld und schütze die Gesundheit der dort tätigen Mitarbeiter. Ein weiterer Vorteil: Die segmentierten Lager sind umweltfreundlicher, da sich auf diese Weise – übrigens kostenneutral und qualitativ verbessert – Ressourcen sparen lassen, denn durch den Einsatz des hochwertigeren und effizienteren Materials wird weniger davon benötigt.


Nachhaltigkeit als Optimierungsmaßstab

Basierend auf der Vision des Firmengründers Eberhard Schöck, das Bauen von morgen effizienter und moderner zu gestalten, sei Nachhaltigkeit bei Schöck seit jeher ein wesentlicher Faktor, an dem sich die Entwicklung aller Produkte orientiert. Mit den weiterentwickelten Tronsole Produkten Typ F und Typ erde wirwd Schöck diesem Anspruch erneut gerecht. 

Tronsole Typ F und Tronsole Typ B mit segmentiertem Elastomerlager sind ab Mai 2022 in Deutschland erhältlich.

Nach oben
facebook Instagram twitter LinkedIn