Aktuelles

Remmers: Großer Bahnhof für starke Leistung

Remmers-Azubis unter den Besten des IHK-Bezirks

Für höchstes Lob ist kein Weg zu weit: Das gilt auch für Industriekauffrau Andrea Sander und Chemielaborant Henrik Hanekamp, die sich auf den Weg nach Gut Altona in Wildeshausen machten, um eine besondere Ehrung entgegenzunehmen. Zusammen mit 87 weiteren Auszubildenden gehören sie zu den Besten der Winterprüfungen im Kammerbezirk der Oldenburgischen IHK. Insgesamt hatten rund 1.500 Absolventen an den Prüfungen teilgenommen. Die Ehrungen für die regionale Auszubildenden-Elite nahmen der Landrat des Kreises Oldenburg Carsten Harings und IHK-Vizepräsident Stefan Schnier vor. Beide betonten die Bedeutung der dualen Ausbildung für den Fachkräftebedarf der heimischen Wirtschaft.

Unter den 400 Gästen, die den berufsbesten Auszubildenden langanhaltenden Applaus entgegen brachten, waren auch Andreas Tewes, Geschäftsführer des Bernhard Remmers Instituts für Analytik und Ausbildungsleiter der Chemielaboranten, und Doris Wolke, Ausbildungsleiterin bei Remmers. „Es ist inzwischen eine gute Tradition, dass wir unsere berufsbesten Auszubildenden zu diesem Termin begleiten - so wie wir sie auch während der gesamten Ausbildungszeit intensiv unterstützt haben.“ so Tewes. Ausbildungsleiterin Doris Wolke erkannte in der Ehrung nicht nur eine Bestätigung für die herausragenden Prüfungsleistungen der jungen Leute, sondern auch für das außerordentliche Ausbildungs-Engagement von Remmers. Jahr für Jahr bildet der mittelständische Betrieb sowohl in gewerblichen als auch in kaufmännischen Berufen aus. Aktuell bietet er über 70 jungen Menschen vom ersten bis zum dritten Lehrjahr eine interessante Berufsperspektive mit guten Übernahmechancen.


 

Nach oben
facebook twitter rss