Aktuelles Mauerwerk & Beton

Profex: Neu entwickeltes Unterbauprofil

Know-how in der Profilextrusion, aber auch in der Entwicklung und Erstellung von Hochleistungs-Extrusionswerkzeugen, bildet laut eigenen Angaben die Kernkompetenz von Profex. Das Familienunternehmen bietet ein breit aufgestelltes Sortiment an: von Profilen für Fenstersysteme und Fenstermontage über technische Profile nach Kundenspezifikation bis hin zu Zaun-, Sichtschutz- und Balkonsystemen. Jetzt präsentiert Profex sein neu entwickeltes Unterbauprofil.

Die neuen Profex hochwärmedämmenden Bodeneinstandsprofile ermöglichen laut Hersteller eine thermisch isolierte Unterbaukonstruktion von Hebe-/Schiebeelementen sowie für die Rahmenverbreiterung im Fensterbau. Die für den Kunden einfache Klipsung ermögliche einen sauberen, schnellen und problemlosen Übergang zum Objekt.

Dieses Profil wird es in zwei grundlegenden, klimafreundlichen Materialien geben, heißt es in einer Mitteilung von Profex. Das Kernmaterial besteht aus Polystyrol-Hartschaum und extrudiert (XPS) Thermoplastischer Kunststoff (TK) sowie Polyurethan-Hartschaum-Werkstoff. Beide Varianten haben eine weiße Hart-PVC Schicht und weisen somit einen verbesserten Wärmedurchgangskoeffizient – U-Wert – auf.

Kastendeckel – Abschluss zum Rollladenkasten

Mit dem neuen Rollladenkastendeckel erweitert Profex sein Rollladenkastenzubehör-Programm. Nicht nur die Erleichterung bzw. die Zeitersparnis bei späteren Wartungsarbeiten, sondern auch der stabile Hohlkammeraufbau seien laut Profex Pluspunkte beim neuen Kastendeckel. Durch die EPS-Dämmung mit Aluminiumkaschierung erziele das Produkt einen guten Wärmedurchlasswiderstandswert. Die zwei Dichtungen zum Rollladenkasten ersparen zusätzliche Abdichtungsmaßnahmen. Der Einsatz von Zusatz- und Adapterprofilen ermöglicht Anschlüsse an verschiedenste Rollladenkästen.


Investition in Zukunft und Kundenzufriedenheit

Zukunftsorientiert hat Profex in den Wachstum der Hauptniederlassung in Uetze investiert. Das neue 2 000 m² große Rohstofflager legt die Weichen für die verbesserte Herstellung der Profile. Dadurch können Aufträge noch schneller und zielorientierter gefertigt werden. Zudem erweitert Profex die internen Abteilungen mit mehr als 2 000 m² Fläche. Durch das neue rund 10 000 m² große Grundstück wird Profex sein Profillager erweitern und somit den Kunden noch schnellere Lieferzeiten bieten können.

Umwelt stärker in den Fokus rücken

Profex hat 2019/2020 nicht nur in das Wachstum der Firma investiert, sondern auch in eine große Photovoltaikanlage, um künftig noch stärker auf die Umwelt achten zu können. 85 Prozent des durch die Photovoltaik Anlage hergestellten Stroms wird zur Eigennutzung verwendet.   J

Nach oben
facebook twitter rss