Aktuelles Bodenbeläge & Aufbau

PALLMANN: Fischgrätparkett erstrahlt in neuem Glanz

Eine Altbauwohnung in Berlin mit etwa drei Meter hohen Decken und weißen Kassettentüren hat einen über 100 Jahre alten Fischgrätparkettboden, der perfekt zu diesem Altbaustil passt, aber renovierungsbedürftig war. Insgesamt waren 85 m2 zu bearbeiten. Aus Alt mach Neu ist kein Trend mehr, sondern beim Profi-Handwerker längst an der Tagesordnung. Aufgrund seiner Erfahrung und Know-how hat der ausführenden Betrieb MQ-Parkett bei der Renovierung des Fischgrätparkettbodens auf Produkte von Pallmann gesetzt.

Parkettprofi Matthias Quarg hat die Berliner Eigentumswohnung renoviert. Er war dafür auf der Suche nach hochwertigen Produkten mit »einer sehr guten Beständigkeit gegenüber hoher mechanischer Beanspruchung«. Weitere Vorgaben waren: »Keine Laufstraßenbildung, ein geringer Pflegeaufwand für den Endkunden und die einfache Verarbeitung von Produkten für den Anwender«. Erfüllt wurden diese Anforderungen von den Pallmann Parkett-Produkten.

Vorgehensweise bei der Restaurierung

Bevor die Produkte zum Einsatz kamen, musste das Team von MQ-Parkett den alten Fischgrätparkettboden Stab für Stab vorsichtig ausbauen und nummerieren, um diesen anschließend wieder korrekt einbauen zu können. Eine anspruchsvolle und langwierige Arbeit. »Unter dem Boden befand sich eine Balkendecke mit Blindboden. Die alten Parkettstäbe haben wir gesäubert und hatten das Glück, dass keine Klebstoffreste entfernt werden mussten, da sie genagelt waren. Der Blindboden wurde dann repariert und darauf Verlegeplatten eingebaut. Auf diesen haben wir die gesäuberten Stäbe vollflächig im Ursprungsmuster verklebt«, berichtet der Parkettprofi.


Schleifen und Verkitten der Fugen

In allen Räumen der Wohnung wurde das bestehende Fischgrätparkett mit der Walzenschleifmaschine »Pallmann Cobra« mit Korn 36 und Korn 60 mit geeignetem Schleifband geschliffen. Mit der »Gecko Flex« wurden die Arbeiten für den Randbereich erledigt. Anschließend wurden Ausbruchstellen, fehlende Äste und Kopffugen mit der wasserbasierenden, lösemittelfreien Fugenkittlösung »Pall-X Filler« verkittet. Nach einer Trocknungszeit von rund 40 Minuten wurde die Fläche erneut mit der Walzenschleifmaschine abgeschliffen.

Grundierung »Pall-X 325« + Versiegelung »Pall-X 96«

Danach konnte die Grundierung »Pall-X 325« aufgetragen werden. Nachdem diese getrocknet war, folgte die wasserbasierende 1K-Versiegelung »Pall-X 96«. Erst wurde die Versiegelung vom Parkettprofi gut aufgeschüttelt und in einen Versiegelungseimer umgefüllt, dann wurde die Versiegelung mit der Auftragsrolle für Wasserlacke satt und gleichmäßig in zwei Schichten auf den Boden aufgetragen. Die Auftragsmenge betrug rund 110 mm pro m2 je Schicht. Zwischen der ersten und zweiten Schicht erfolgte ein Zwischenschliff mit der Parkettschleifmaschine »Pallmann Spider« und dem »Pallmann Powerpad« Korn 120.

Alle Anforderungen erfüllt

Durch den Einsatz der 1K-Parkettversiegelung »Pall-X 96« in Verbindung mit der Fugenkittlösung »Pall-X Filler« und der Grundierung »Pall-X 325« konnten alle Wünsche und Anforderungen, die der Parkettprofi an die zu verarbeiteten Produkte gestellt hatte, erfüllt werden.   J

FIRMENINFO

PALLMANN GmbH / A company of Uzin Utz Group

Im Kreuz 6
97076 Würzburg

Telefon: +49 931 27964-0
Telefax: +49 931 27964-50

Nach oben
facebook Instagram twitter rss