Osmo Holz und Color GmbH & Co. KG Zertifiziert wohngesund und nachhaltig: Osmo Anstriche für geschützte, individuelle Oberflächen

Als kompetenter Partner für das Handwerk bietet Osmo mit der Kombination aus eigenem Holz- und Farbenwerk eine große Bandbreite an Anstrichsystemen auf Basis natürlicher Öle und Wachse.

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Osmo

Die Themen Wohngesundheit, Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein sind für Osmo nach eigenen Angaben sehr viel mehr als bloße Trendbegriffe. Ganz im Gegenteil: Der ausgewogene Umgang mit den Ressourcen der Natur steht seit der ersten Stunde im Fokus des unternehmerischen Handelns. Mehr als 140 Jahre Erfahrung mit dem wertvollen Rohstoff Holz und über 60 Jahre Erfahrung in der Kernkompetenz Farbe machen das Warendorfer Unternehmen zum Pionier in puncto moderner ölbasierender Anstrichsysteme, denn nach wie vor ist Osmo der einzige Hersteller, der seine Veredelungskette mit Anstrichen aus eigener Entwicklung und Produktion komplettiert – und das zu 100 Prozent »made in Germany«, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Hinter jedem Produkt stehe langjähriges Know-how, Leidenschaft zum Naturprodukt Holz, vollendete Verarbeitung sowie das Ziel, selbst höchste Verbraucher-Ansprüche an schadstofffreie und zeitgemäße Raumgestaltungen zu erfüllen.

Der Nachhaltigkeitsgedanke ist laut Osmo tief in der Firmenphilosophie verwurzelt, weshalb sämtliche Osmo Anstriche für den Innenbereich auf natürlichen Ölen und Wachsen wie Sonnenblumen-, Lein-, Soja- und Distelöl sowie Carnaubawachs basieren, deren aufwendig gereinigte Pigmente für den Einsatz im Lebensmittelbereich zugelassen sind. Ferner werden alle Anstriche für den Innenbereich komplett ohne Konservierungsstoffe, Schwermetalle oder Aromate hergestellt und unterliegen – ebenso wie Anstrichsysteme für den Außenbereich – strengen Qualitätskontrollen, verspricht der Hersteller. Je nach Verwendungszweck sind Osmo Anstriche für Kinderspielzeug geeignet, lebensmittelecht oder als Bauprodukt nach Grundsätzen des DIBt geprüft und zertifiziert und geben dem Verarbeiter somit hundertprozentige Sicherheit in der Anwendung. Osmo Innenanstriche, wie das bewährte Hartwachs-Öl, sind diffusionsoffen und unterstützen die klimaregulierenden Eigenschaften von Holz: Die Öle dringen tief in das Holz ein, füllen die Poren und schützen es von innen, während das Wachs eine elastische, atmungsaktive Oberfläche bildet, sodass das Holz weiterhin Feuchtigkeit aus der Raumluft aufnehmen und wieder an sie abgeben kann. Sämtliche Gebinde bestehen aus 100 Prozent recyceltem Stahl und auch die Kunststoffkanister von Produkten wie dem Wisch-Fix Fußbodenreiniger sind komplett aus recyceltem Polyethylen (PE) gefertigt; weitere Verpackungen werden folgen, heißt es in der Mitteilung weiter.


Besonderen Wert legt das Unternehmen nach eigener Aussage auf die Entwicklung eigener Bindemittel, für deren Herstellung statt Rohöl oder fossilen Brennstoffen Fettsäuren aus nachwachsenden Rohstoffen verwendet werden. Zur fortlaufenden Optimierung der Bindemittel und anderer Faktoren wie Festkörperanteil, Verarbeitbarkeit oder Trocknungszeiten betreibt Osmo eigene Forschungslaboratorien, die ebenso wie die Farbenproduktion in Münster ansässig sind. Hier kommen in Produktion und Lager zur Verbesserung der CO2-Bilanz ausschließlich Elektrostapler zum Einsatz, zudem wurden Druckluftkompressoren zur Nutzung der Abwärme in der Heizungsanlage erneuert. Auch im Hobelwerk am Standort Warendorf wird auf nachhaltige Produktionsbedingungen geachtet: Wärme wird z. B. aus erneuerbaren Energien (Pellets) erzeugt und Überschüsse von Holzhackschnitzeln werden als Einstreu für Tierhaltungsbetriebe weiterverwendet. Weitere Maßnahmen für beide Werke sind bereits in Planung.

Was den wertvollen Rohstoff Holz anbelangt – Osmo bietet u. a. ein breites Sortiment an Massivholzdielen, Innenholz und Leimholz sowie Fassaden, Sichtblenden und Terrassendielen – unterstützt der Hersteller nach eigenen Angaben die nachhaltige Forstwirtschaft, erfüllt bereits seit 2005 die hohen Standards der FSC- und PEFC-Systeme und bietet Produkte mit den entsprechenden Siegeln an. Da Osmo von der Forschung und Entwicklung bis hin zur Produktion sämtliche Schritte in eigener Hand hält, profitieren Verarbeiter laut Hersteller in Sachen Wohngesundheit, Ergiebigkeit, Wirtschaftlichkeit, Haltbarkeit, Verarbeitung, Flächenleistung und Trocknungszeiten von vielen handfesten Vorteilen.

 

Firmeninfo

Osmo Holz und Color GmbH & Co. KG

Affhüppen Esch 12
48231 Warendorf

Telefon: +49 (0)2581/ 922-100

[27]
Socials