Aktuelles IT am Bau

NIS - Nordic Industrial Services: Nachhaltiges »Roof Management« für Gewissheit auf dem Flachdach

Ein undichtes Flachdach verursacht hohe Kosten durch Zeit- und Ressourcenverbrauch. Um das zu vermeiden, bietet NIS, Nordic Industrial Services GmbH, ein nachhaltiges »Roof Management«. Das Angebot umfasst unterschiedliche Tools und Services – von Dichtigkeitsprüfungen über Leckageortung bis zu individuellen Wartungsdienstleistungen. Mit »R.O.S.I.« bietet NIS nun einen Sensor für das Flachdachmonitoring, das den Feuchtewert im Dachschichtenpaket ermittelt.

Für das professionelle »Roof Management« zur Werterhaltung von Flachdächern sind modulare Dachwartungskonzepte im Rahmen eines zertifizierten Roof Protection Plans (RPP) gefragt. Dabei sind Fragen wie »Wann ist ein Dach wirklich so nass, dass es funktionsunfähig ist?«, »Ab welchem Feuchtegehalt wird die Situation für das Dachpaket oder die Konstruktion kritisch?« oder »Besteht die Möglichkeit, ›nasse‹ Dächer ohne zusätzlichen Energieaufwand natürlich zu trocknen?« zu beantworten.

Der Feuchtegehalt im Flachdach ist die einzige bestimmende Größe, die eine Aussage zum Zustand des Dachpaketes eines Warmdaches ermöglicht und somit auch Aussagen über die zu erwartende Lebens- bzw. Nutzungsdauer einer Konstruktion zulässt. Neben den Möglichkeiten von zerstörungsfreien Dichtigkeitsprüfungen und Leckageortungen beinhaltet ein »Roof Protection Plan« Bausteine für die Bestandsaufnahme, Katalogisierung und Vermessung mit moderner Technik wie z. B. Drohnenflügen, aus denen anschließend 3D Modelle und zentimeterexakte Orthografievorlagen entstehen.

Feuchtigkeit früh erkennen

Wichtige Aufgabenfelder ergeben sich durch die regelmäßige Überprüfung von Sicherheitseinrichtungen sowie Monitoring-Programme. Monitoringsysteme erlauben die Zustandsüberwachung der Flachdachkonstruktion durch aktive und passive Sensoren. So kann Feuchtigkeit in der Flachdachkonstruktion frühzeitig erkannt und vor allem auch bewertet werden. Aktive und passive Sensortechniken können auch zu Hybridlösungen kombiniert werden.


Dabei ermöglicht laut NIS die flächendeckende Überwachung des Flachdachs durch die wartungsfreie, hochpräzise Sensortechnik mit der »R.O.S.I.«-Technologie jederzeit das zerstörungsfreie Auslesung von Feuchtewerten im Dachschichtenpaket. Die Feuchtesensoren arbeiten autark und ohne Batterien und seien somit wartungsfrei. Sie werden von außen ausgelesen und würden exakte Feuchtewerte liefern. Neben den ermittelten Feuchtewerten gibt der integrierte Wassermeldemodus den Status bei stehendem Wasser im Dachschichtenpaket und bildet die Entscheidungsgrundlage für möglichen Handlungsbedarf.

Passiv, aktiv, hybrid

Mit Monitoring-Systemen wie »R.O.S.I.« kann der Feuchtezustand, aber auch die Austrocknung von feuchten und sanierten Stellen im Flachdach dokumentiert werden. Die intelligente, passive Sensortechnologie erfasst nicht nur »trocken« und »nass«, sondern kann auch Feuchtewerte ermitteln. In Verbindung mit einer Dichtigkeitsprüfung zur Feststellung eines Status quo zum Zeitpunkt der Gewerkübergabe ermögliche diese Technologie eine sichere, nachhaltige und zeitgemäße Basis für das Flachdach 4.0.

Die Sensoren sind laut Hersteller technisch nicht anfällig, robust und werden auf der Dampfsperre verlegt. Sie sind wartungsfrei und wurden in Schweden an der Universität in Linköping und in Zusammenarbeit mit dem RISE Institute entwickelt. Die Lebensdauer beträgt nach Angaben von NIS mehr als 30 Jahre. Die wasserdichte Funktion einer Flachdach-Abdichtung wird durch die Dichtigkeitsprüfung zerstörungsfrei überprüft und mit der »R.O.S.I.«-Technologie zusätzlich zerstörungsfrei der Feuchtezustand im Dachschichtenpaket dokumentiert und im Abnahmeprotokoll als Status quo-Feststellung vermerkt.

Im Zuge regelmäßiger Wartungsarbeiten (halbjährlich, jährlich) können die Sensoren ausgelesen werden. Auch im Schadensfall kann die »R.O.S.I.«-Technik bei der Suche nach Fehler unterstützen und jederzeit ausgelesen werden.

Für größeren Sicherheitsbedarf können die passiven Sensoren durch aktive Sensoren ergänzt werden. Bei der »R.O.S.I.«-Hybrid-Lösung werden an neuralgischen Punkten in der Dachfläche zusätzlich vollautomatische Funkmodule verbaut, die regelmäßig Zustandsdaten melden.

Aktive Monitoring-Systeme wie »R.O.S.I. Digital Pro« übermitteln in einem cloud-basierten Kundenportal in Echtzeit und permanent die Feuchtewerte und Temperatur im Dachschichtenpaket und können bei einem Wassereinbruch auch Alarm auslösen.   J

FIRMENINFO

NIS - Nordic Industrial Services GmbH

Max-Planck-Str. 26
68519 Viernheim

Telefon: +49 (0)6204 9334-0048
Telefax: +49 (0) 6204 935 30 04

Nach oben
facebook Instagram twitter LinkedIn