neuform-Türenwerk: Komplexe Türkonfigurationen geben Schutz und Orientierung

Das Elblandklinikum Riesa ist das Akademische Lehrkrankenhaus der Technischen Universität Dresden und somit ein leistungsstarker und professioneller Partner im Gesundheitswesen vor Ort. Im neuen Erweiterungsbau befinden sich die neuen Räumlichkeiten für die Notfallaufnahme, die Dialyse sowie den kompletten Bereich der Röntgendiagnostik. Einen besonderen Schwerpunkt bildet die Integration von zwei hochmodernen Linksherzkatheterlaboren. Mit dem Kniff einer flexiblen Grundrissgestaltung ist es dem Krankenhaus möglich, über die gesamte Nutzungsdauer hinweg stets dem aktuellen Stand der Technik zu folgen. Die Gesamtkosten der Maßnahme betrugen rund 60 Mio. Euro. Am Bau der interdisziplinären Notaufnahme beteiligt waren das internationale Architekturbüro HDR GmbH/Düsseldorf und TM Ausbau München/Chemnitz. Der Spezialist für hochwertige Objekttüren, neuformtür, wurde als Türenlieferant beauftragt.

Lesedauer: min

Das Traditionsunternehmen neuformtür konnte mit seinem Prestige-Produkt »sonor-slide« den hohen Anforderungen einer Notfallstation an Schall- und Strahlenschutz sowie Brand- und Rauchschutz gerecht werden. Für diese Herausforderungen kamen entweder Sonderlösungen oder die neueste Generation der »sonor-slide« zum Einsatz, da diese einen verbesserten Schallschutz, ein zeitgemäßes Design, eine benutzerfreundlichere Konstruktion und einen hohen Bedienkomfort durch ihre Leichtigkeit aufweist. Diese genannten Merkmale machen die »sonor-slide« laut Hersteller zum idealen Begleiter für barrierefreie Bereiche und ermöglichen so reibungslose Arbeitsabläufe. Zudem sollte das Türkonzept den hochmodernen Charakter des Gebäudes aufnehmen und eine optische Einheit mit den bestehenden Bereichen bilden – keine ganz leichte Aufgabe.

Durchdachtes Tür-Konzept in allen Bereichen

Auf der Notfallstation eines Krankenhauses herrscht eine besondere Stimmung: Patienten kommen spontan mit akuten Beschwerden, das Krankenhauspersonal muss schnell reagieren, Entscheidungen treffen und vor allem auf kurzen Wegen hindernisfrei behandeln können. Dazu sind Abläufe sowie medizinische Geräte und die Raumausstattung optimal aufeinander abgestimmt. Das Farbkonzept für Räume und die neuform-Objekttüren geben intuitiv Orientierung. Das Türkonzept bewahrt die Privatsphäre, bietet hohen Schall- und Brandschutz und ist so konzipiert, dass es sich unauffällig in die Abläufe integriert sowie geräuschlos Zugang gewährt.


Im zweigeschossigen, kompakten Neubau mit diversen Funktionsräumen (Labore, OP-Säle, Behandlungszimmer, Sanitärbereiche und Verwaltung) wurden insgesamt 35 manuell zu bedienende oder automatische Spezial-Schiebetüren »sonor-slide« in unterschiedlichen Größen verbaut – schnelles Betreten und rasche Ortswechsel inklusive. Die ca. 230 Drehtüren kamen in diversen Varianten zum Einsatz: Ob verschiedene Stahlzargen, Türen mit Plano-Verglasung oder mit innenliegender Jalousie – alle Türen wurden auf optimale Arbeitsabläufe sowie auf eine diskrete, besonders komfortable Patientenbehandlung abgestimmt. Die Feucht- und Nassräume wurden selbstverständlich ebenfalls mit speziellen Türelementen ausgestattet.

Aufgrund des technischen Know-hows und der Servicebereitschaft des Lieferanten konnten die beiden größten Wünsche des Elblandklinikums umgesetzt werden: viele Schiebetüren mit Automatikantrieben und komplexe Türkonfigurationen, ausgestattet mit hohen Sicherheitseigenschaften.  J

Firmeninfo

neuform-Türenwerk Hans Glock GmbH & Co. KG

Gottlieb-Daimler-Straße 10
71729 Erdmannhausen

Telefon: +49 7144 304-0