Aktuelles Außenanlagen

Lithonplus: Ein System, das Böden atmen lässt

Mit der Systemlösung »Lithon GeoClean« lässt sich die Versickerungsfähigkeit von Flächen mit dem Grundwasserschutz kombinieren. Für eine natürliche Reinigung des Oberflächenwassers sorgt dabei ein Aquatextil, das Kohlenwasserstoffe bindet und abbaut.

Die Systemlösung »Lithon GeoClean« steht laut Hersteller Lithonplus für das wirksame Zusammenspiel zweier Schlüsselfunktionen: Versickerungsfähigkeit und Grundwasserschutz. Der Bau wasserdurchlässiger Flächen mit positiven Auswirkungen auf den natürlichen Wasserkreislauf und das Umgebungsklima wird mit »Lithon GeoClean« weiter ausgebaut und gefördert. Das Produkt verbindet einen ökologischen Pflastersteinbelag mit einem Aquatextil, das in einem versickerungsfähigen Systemaufbau integriert ist. Das Pflaster bringt Stabilität, Belastungsfähigkeit und Designvielfalt, das Aquatextil reinigt das Oberflächenwasser auf natürliche Weise, indem es Kohlenwasserstoffe, einschließlich polyzyklisch aromatischer Kohlenwasserstoffe (PAK) bindet und natürlich abbaut.


»Lithon GeoClean« fördert den Bau wasserdurchlässiger Flächen. Dank der reinigenden Funktion können nun auch verschmutzungsgefährdete, sensible Flächen z. B. in Wasserschutzgebieten als neue Einsatzbereiche für entsiegelnde Pflasterbauweisen erschlossen werden. Das Aquatextil reinigt laut Hersteller effektiv und wartungsfrei. Der biologische Abbau der Kohlenwasserstoffe erfolgt mithilfe der natürlich im Boden vorhandenen lokalen Mikroorganismen, denen das Aquatextil einen idealen Lebensraum bietet und auf diese Weise den natürlichen Abbau vorantreibt. Beim Versickern werden Kohlenwasserstoffe in der Filamentstruktur der oberen blauen Schicht gebunden. Wasser sickert dank der hohen Wasserdurchlässigkeit des Aquatextils von 0,01 m/s ungestört hindurch. Die untere weiße Schicht speichert Wasser, um die für die Mikroorganismen notwendige Feuchtigkeit aufrechtzuerhalten. Das Aquatextil wird im Pflasteroberbau integriert – je nach Anwendung und Flächentyp entweder oberhalb oder unterhalb der Bettungsschicht.   J

Nach oben
facebook Instagram twitter LinkedIn