Lithonplus: Entsiegelt Flächen und reinigt versickerndes Wasser

Die Systemlösung »Lithon GeoClean« von Lithon steht für das Zusammenspiel von Versickerungsfähigkeit und Grundwasserschutz. Dadurch soll der Bau wasserdurchlässiger Flächen mit positiven Auswirkungen auf den natürlichen Wasserkreislauf und das Umgebungsklima gefördert werden.

Lesedauer: min

»Lithon GeoClean« kombiniert einen ökologischen Pflastersteinbelag mit einem »Aquatextil«, das in einem versickerungsfähigen Systemaufbau integriert ist. Das Pflaster sorgt für Stabilität und Belastungsfähigkeit, das »Aquatextil« reinigt das Oberflächenwasser auf natürliche Weise, indem es Kohlenwasserstoffe, einschließlich polyzyklisch aromatischer Kohlenwasserstoffe (PAK) bindet und natürlich abbaut, so Lithonplus.

Die Versiegelung von Siedlungs- und Verkehrsflächen in Deutschland schreitet immer weiter voran. Versiegelte Flächen verhindern das Vor-Ort-Versickern von Regenwasser und stören den natürlichen Wasserkreislauf. »Lithon GeoClean« setzt an dieser Stelle an, indem es den Bau wasserdurchlässiger Flächen ermöglicht. Dank der reinigenden Funktion können nun auch verschmutzungsgefährdete Flächen, zum Beispiel in Wasserschutzgebieten, als neue Einsatzbereiche für entsiegelnde Pflasterbauweisen erschlossen werden. Verantwortlich dafür ist das »Aquatextil« von »Lithon GeoClean«, das verschmutztes Oberflächenwasser von Öl reinigt, bevor es ins Grundwasser gelangt.


Fördert den natürlichen Abbau von PAK

Der biologische Abbau der Kohlenwasserstoffe erfolgt mithilfe der im Boden vorhandenen Mikroorganismen, denen das »Aquatextil« einen passenden Lebensraum bietet und auf diese Weise den natürlichen Abbau vorantreibt. Beim Versickern werden Kohlenwasserstoffe in der Filamentstruktur der oberen blauen Schicht gebunden. Wasser sickert dank der hohen Wasserdurchlässigkeit des »Aquatextils« von 0,01 m/s ungestört hindurch. Die untere weiße Schicht speichert Wasser, um die für die Mikroorganismen notwendige Feuchtigkeit aufrechtzuerhalten. Die Leistungsfähigkeit des »Aquatextils« ermöglicht laut Hersteller eine Ölrückhalterate von > 99 Prozent.

Das »Aquatextil« wird im Pflasteroberbau integriert – je nach Anwendung und Flächentyp entweder oberhalb oder unterhalb der Bettungsschicht. Oberhalb der Bettungsschicht gewährleistet es zusätzlich die Filterstabilität zwischen Fugenfüllung und Bettungsmaterial. Da das »Aquatextil« leicht ist, lässt es sich gut handhaben: Die Rollen werden einfach Bahn für Bahn mit Überlappung über der Fläche ausgerollt. J

Firmeninfo

Lithonplus GmbH & Co. KG

Karl-Lösch-Straße 3
67360 Lingenfeld

Telefon: +49 (63 44) 9 49 - 1 25

[10]
Socials