Aktuelles Das Dach

Lamilux: Erstmals gemeinsamer Stand auf der BAU

Erstmalig stellt sich Lamilux auf der BAU auf einem gemeinsamen Messestand als Unternehmensgruppe vor.

Gemeinsam mit dem Tageslichtspezialisten sind auch der Stahl- und Glasspezialist Mirotec sowie der Licht- und Lüftungshersteller Roda vertreten. Auf der Weltleitmesse stellt die Lamilux den Besuchern gleich mehrere Produktneuheiten vor.

Als Meilenstein in der Produktentwicklung der Lamilux Flachdach Fenster kündigt das Unternehmen aus Rehau die Neuentwicklung des bestehenden »CI-System Glaselement FE« an. Das homogene Erscheinungsbild des Oberlichts entsteht vor allem auch durch die Möglichkeit, sämtliche Komponenten wie Antriebe oder Netzteile im Rahmen zu integrieren. Zudem gehören sichtbare Verbindungsmittel wie Schrauben oder Schweißnähte der Vergangenheit an.

Das Element ist zudem mit individueller Farbbeschichtung erhältlich und verfügt über passgenaue Sonderformen, eine breite Verglasungs- und Größenvielfalt bis zu 2,5 m sowie einen vierseitigen planebenen Wasser­ablauf zur Vermeidung von Verschmutzungen auf dem Glas.

Nach eigenen Angaben nahezu unsichtbar schmiegt sich der neue Lamilux Lüftungsflügel in die Glasdachfläche ein. In die Glasdachkonstruktion »Lamilux CI-System PR60« ist er ebenso integrierbar wie in sämtliche andere am Markt erhältliche Pfosten-Riegel-Systeme für den Flachdachbereich. Als Highlight der Neuentwicklung nennt der Hersteller die Wärmetechnik des Flügels: Er ist jetzt auch in einer Passivhaus zertifizierten Variante erhältlich.


Kooperation bei Lichtband

Die erste Produktkooperation zwischen Lamilux und Roda: Das bewährte Lamilux »CI-System Lichtband B« wird mit der Roda Lüftungs- und RWA-Klappe »Megaphönix« kombiniert. Dabei entsteht ein thermisch getrenntes Lichtband mit regensicherer Lüftungsfunktion.

Das Lichtband wird durch seine Möglichkeiten maßgeschneidert für die jeweilige Gebäudenutzung: durch passgenaue Verglasungsvarianten, die individuellen Abmaße sowie zahlreiche Ausstattungsvarianten, etwa zur erhöhten chemischen Beständigkeit über Produktionen mit Kühlschmiermitteln. Optional können auch Durchsturz-, Insekten- und Blendschutzgitter installiert werden.

Klassifizierter Brandschutz

In belebten Gebäuden müssen gerade im Brandfall Mensch und Gut geschützt werden. Für die selbstentwickelte Glasdachkonstruktion hat Lamilux nun die europäische Klassifizierung zum Feuerwiderstand REI30 erhalten. Die Konstruktion »Lamilux CI-System Glasarchitektur Fire Resistance F30/REI30« verhindert für über 30 Minuten, dass Feuer und Rauch das Element durchdringen und dadurch auf weitere Gebäudekomplexe übergreifen können. Entsprechende Tests hat das Glasdach als freitragende Konstruktion bestanden, ohne dass spezielle Stützmaßnahmen nötig wurden.

Neuentwickeltes RWA-System

Zur BAU bringt Roda eine neue Doppelklappe auf den Markt: Der »VenturiSmoke VS2« ist ein RWA-System mit Lüftungsfunktion. Das Besondere: eine geometrische Öffnungsfläche von bis zu 10 m2 und eine damit verbundene aerodynamisch wirksame Öffnungsfläche von bis zu 6,7 m2.    J

Nach oben
facebook twitter rss