Kneer GmbH Eine Vielzahl an Produktneuheiten vorgestellt

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Kneer

Im Rahmen der BAU, die von 17. bis 22. April 2023 in München stattfinden wird, plant der Komplettanbieter von Fenstern und Türen erneut, eine Vielzahl an Produktneuheiten vorzustellen. So können Besucher nach mehr als dreijähriger Pause am Kneer-Messestand aktuelle Trends, neue Farben und intelligente Technik für Fenster und Haustüren entdecken. Schlanke Hebe-Schiebetüren und Pfosten-Riegel-Fassaden runden das Portfolio ab. Alle Neuheiten werden auf dem Messestand auch per Video zu sehen sein.

Unter anderem kommt Kneer dem Trend zu natürlich matten Holzoberflächen bei Aluminium-Holz-Fenstern mit einer neuen Farbkarte entgegen: Eine innovative Deckbeschichtung soll dabei die Maserung der Holzoberflächen unverfälscht zur Geltung bringen und diese aufgrund einer speziellen Pigmentierung wie unlackiert erscheinen lassen. Dabei sehe das Holz nicht nur unbehandelt aus, sondern fühle sich auch so an. Die neue Farbkarte umfasst dabei insgesamt 16 Farbmuster, sodass das Fenster perfekt auf die Einrichtung abgestimmt werden kann. Ein Favorit bei Architekten und Designern sei derzeit Schwarz matt. Aber auch Weiß matt bis hin zu matten Grau- und Blautönen, die die Holzoberflächen natürlich schön zur Geltung bringen, seien derzeit gefragt. Passend zu aktuellen Möbeltrends lassen sich transparente Oberflächen auch auf dunklen Hölzern realisieren. Zudem könne die wasserbasierte sowie licht- und chemikalienbeständige Holzlasur mit einer hohen Kratz- und Blockfestigkeit und ungetrübter Transparenz punkten.

Neuheiten aus der Sparte Türen

Puristisch-elegantes Design mit Komfort und Exklusivität verbinden: Das soll die neue Aluminium-Holz-Haustür ermöglichen. Ziel ist es, die Vorteile von Holz im Innenbereich und Aluminium im Außenbereich miteinander zu verbinden. Vom Hersteller zur »Haustür des Jahres« gekürt, wird die Tür mit der neuartigen Eloxal-Oberfläche erstmals auf dem Messestand vorgestellt. Ein Wohnerlebnis der Extraklasse möchte Kneer mit der raumhohen Hebe-Schiebe-Tür bieten, die aufgrund der schlanken Rahmenkonstruktion besonders elegant wirken soll. Zudem sorgen maximale Glasflächen für viel Licht im Raum.


Auch eine vernetzte Türsprechanlage mit Kamera, die sich flächenbündig in viele Haustürmodelle integrieren lässt, soll am Messestand eine Bühne erhalten. Bewohner können mit dieser smarten Lösung von jedem Aufenthaltsort per Mobiltelefon oder einem anderen Endgerät mit Internetanbindung auf das Türgespräch reagieren und die Tür öffnen, erklärt Kneer. Neben dem Vorteil der permanenten Erreichbarkeit könne das System zudem den Schutz vor Einbrüchen erhöhen.

Ebenfalls werden am Messestand die Neuheiten zu sehen sein, die das Unternehmen zuletzt erfolgreich in den Markt eingeführt hat, darunter großformatige Fensterverglasungen, ein Sitzfenster in Aluminium-Holz sowie Fenstervarianten in unterschiedlichen Stilen. Kunststofffenster mit RC3-Sicherheitsstandard für einen hohen Einbruchschutz sowie weitere neue Zutrittssysteme bei Haustüren runden die Lösungen ab.

[2]