Keimfarben: Vergrauungslasur »Keim Lignosil-Verano« im Einsatz

Bezahlbarer Wohnraum ist in Deutschland vor allem in den Großstädten und Metropolen knapp. Unter diesem Gesichtspunkt entstand in München auf dem Gelände der ehemaligen Prinz-Eugen-Kaserne auf fünf von 16 Baufeldern eine der ersten ökologischen Musterhaussiedlungen. Die Umgestaltung des Geländes gilt als europaweit einmaliges Pilotprojekt für nachhaltiges Bauen. Keimfarben war dabei an insgesamt fünf Bauprojekten des Prinz-Eugen-Parks beteiligt, darunter drei in der Mustersiedlung.

Lesedauer: min

Beteiligt war Keimfarben unter anderem an den Punkt- und Gartenhofhäusern. Dieses Gebäudecluster besteht aus zwei Stadthäusern mit je acht Wohnungen, zwölf Wohnungen im Atrium sowie acht Gartenhäusern. Treppenhäuser und Wohnungstrennwände seien aus Schallschutzgründen zweischalig konzipiert und mit »Keim Lignosil-Inco«, einer mineralisch mattierten Innenfarbe für Holz, von Keimfarben lasiert. Auch für die Fassaden wurden Farben von Keim verwendet: Die senkrechte Holzverschalung aus sägerauen Lärchenbrettern ist mit der silikatischen Vergrauungslasur »Keim Lignosil-Verano« vorvergraut worden, ebenso die Schalbretter des L-förmigen Winkelbaus, der durch das Schweizer Büro Atelier 5 Architekten realisiert wurde. Architekt Florian Luenstedt ist zufrieden mit den Produkten von Keimfarben: »Wir von Atelier 5 arbeiten gerne und regelmäßig mit Keim, denn die Qualität ist einfach ausgesprochen gut.«


Darüber hinaus wirkte Keimfarben an einem Holz-Hybridbau mit, der durch eine private Baugemeinschaft aus 45 Bauherren realisiert wurde. In den Innenräumen der gestaffelten Gebäude kamen ebenfalls Produkte von Keimfarben zum Einsatz. Malermeister Robert Opfergeld erläutert: »Auf Wunsch der Architekten haben wir den Gemeinschaftsraum mit der Premium-Innenfarbe »Keim Optil«, unter anderem auch in Gold, ausgeführt. Außerdem haben uns einige Wohnungsbesitzer beauftragt, in ihren Wohnungen »Keim Biosil« zu verarbeiten.« Die ökologische Silikatfarbe unterstütze ein gesundes Raumklima und sei auch für sensible Personen wie Kinder und Allergiker bestens geeignet, so Keimfarben.   J

[20]
Socials