Aktuelles

ISOVER: Immer mit der Ruhe

Neue Schallschutz-Broschüre von ISOVER vermittelt Grundlagenwissen und spezifische Konstruktionsvorschläge

Bei der Planung von Gebäuden stehen ästhetische und konstruktive Aspekte häufig im Mittelpunkt der Überlegungen. Doch gerade die bautechnischen Details beeinflussen die spätere Gebrauchstauglichkeit und Aufenthaltsqualität der Räume maßgeblich. Von besonderer Bedeutung ist dabei ein leistungsstarker Schallschutz. Das spüren Bewohner und Nutzer leider meist erst dann, wenn dieser nicht in ausreichendem Maße gewährleistet ist. Einen umfassenden Überblick und konkrete Ausführungsvorschläge für hoch schalldämmende Konstruktionen bietet das neue Kompendium „Immer mit der Ruhe – ISOVER Schallschutzwissen“, das ab sofort kostenfrei unter www.isover.de/dokumente/isover-schallschutzwissen zum Download bereitsteht.

Neben einem bauphysikalischen Teil, der sich ausführlich den Grundlagen eines wirksamen Schallschutzes widmet, finden sich in der neuen Broschüre auf über 60 Seiten Konstruktionsvorschläge beispielsweise für Steildächer oder zur Trittschallverbesserung bei Massivdecken nach DIN 4109-34 beziehungsweise für Massivholzdecken. Dabei steht insbesondere die Übersichtlichkeit aller Informationen im Fokus des ISOVER Kompendiums. So werden etwa die erforderlichen Werte für die Luftschalldämmung von Wänden und Türen oder die der Trittschalldämmung für unterschiedliche Einsatzgebiete in klar strukturierter Tabellenform aufgeführt. Mögliche Schallschutzkonstruktionen werden darüber hinaus in grafischer Form mit einer detaillierten Beschreibung des Aufbaus dargestellt. Auch die wichtigsten technischen Daten wie etwa der Schallabsorptionsgrad der ISOVER Schallschluck- und Deckendämmplatten für verschiedene Frequenzen finden sich auf einen Blick.


Schallschutz-Rechner und Berechnungsbeispiele
In einem weiteren Kapitel informiert die Broschüre darüber hinaus über die korrekte Anwendung des ISOVER Schallschutz-Rechners. Er ermittelt die Schalldämmung unterschiedlicher Konstruktionen auf Basis des europäischen Rechenmodells der DIN EN 12354, welches inzwischen in die die deutsche Schallschutznorm 4109-2:2018-01 eingearbeitet wurde. Von besonderer Bedeutung ist dabei der Einfluss der flankierenden Bauteile auf die Schallübertragung. Anschauliche Berechnungsbeispiele in diesem Kapitel zeigen die Auswirkungen veränderter Anschlussbedingungen zum Beispiel von Trennwänden, wie sie vom Schallschutz-Rechner in seiner aktuellen Version automatisch berücksichtigt werden. Die neue ISOVER Planungsbroschüre findet sich unter www.isover.de/dokumente/isover-schallschutzwissen.

 

Nach oben
facebook Instagram twitter LinkedIn