Aktuelles Das Dach

HIRSCH Porozell: Wärmedämmung mit digitalem Sicherheitstool

Ob im Neubau oder bei der energetischen Sanierung eines Flachdachs sorgen EPS-Dämmplatten von Hirsch Porozell aufgrund ihrer niedrigen Wärmeleitfähigkeit für eine deutliche Senkung der Energiekosten. Mit der Dämmplatte »ILOS 2.0« geht Hirsch Porozell noch einen Schritt weiter – hin zur Digitalisierung der Flachdach-Dämmung.

Hirsch Porozell hat mit »ILOS 2.0« eine Flachdach-Dämmplatte der neuen Generation auf den Markt gebracht. Das Flachdach-System ist mit einem Leckage-Ortungs-Sensor ausgestattet, der Undichtigkeiten der Abdichtung frühzeitig und sicher erkennen kann. Dabei werden die Daten der einzelnen Sensoren mittels RFID-Technik batterie- und kabellos und somit ohne Einfluss auf die Dachabdichtung übertragen. Die »ILOS«-Flachdach-Dämmplatte verbindet damit die wirtschaftlich günstige Flachdach-Dämmung mit einem praxisgerechten Leckageortungssystem. Die innovative Dämmlösung ist laut Hirsch Porozell besonders wirtschaftlich, da die Positionen der einzelnen Sensoren flexibel und individuell nach den Erfordernissen eines Bauprojektes festgelegt werden können. D. h. der Handwerker kann den Sensor dort platzieren, wo er am meisten Sinn macht. Die Verlegung kann schnell und einfach ­erfolgen, weil die »ILOS 2.0«-­Dämmplatten wie klassische Flachdach-Dämmplatten verlegt werden.

Sensor lokalisiert Nässe zentimetergenau

Der in die Dämmplatte integrierte Sensor detektiert sicher stehendes Wasser und Nässe und erweist sich dabei leistungsstark und robust. Das Signal kann aufgrund der Datenübertragungstechnik des RFID-Chips durch sämtliche Dachschichten hindurch empfangen werden. Dies ermöglicht die einfache Kontrolle des Flachdaches. Beim Begehen der Dachfläche liest ein Scanner die Daten der Sensoren aus, diese werden per Bluetooth über eine spezielle App (IOS oder Android) an ein Smartphone gesendet. Der Sensor lokalisiert stehendes Wasser auf der Dampfsperre exakt. So macht die neue »ILOS 2.0« Flachdach-Dämmplatte Nässe im Dachaufbau unmittelbar sichtbar.

Die nasse Stelle lässt sich dabei laut Hersteller zentimetergenau lokalisieren. Damit schreitet auch die Digitalisierung des Flachdaches voran. Neben dem Einbau aktuellster Technik kann auch die Dichtigkeit einer Flachdachabdichtung zur Bauabnahme festgestellt werden. Da mit den Sensoren Nässe und Undichtigkeiten frühzeitig bemerkt werden, kann die Lebensdauer eines Flachdaches kontrolliert verlängert werden. Das innovative System gibt somit Sicherheit vor Nutzungsausfällen und kann aufwendige Reparaturen verhindern.


Verschiedene Formate und Schichtdicken

Hier noch einige technische Daten: Die »ILOS 2.0« Flachdach-Dämmplatte mit integriertem HUM-ID-Sensor wird von Hirsch Porozell im Format 1000 x 1000 mm und mit umlaufenden Stufenfalz in den Schichtdicken von 40 bis 200 mm geliefert. Die EPS-Dämmplatte ist in den günstigen Bemessungswerten der Wärmeleitfähigkeit von λ = 0,031 W / (m∙K) bis λ = 0,035 W / (m∙K) lieferbar.

Der Anwendungsbereich der ­»ILOS 2.0« erstreckt sich auf Flachdächer (mit und ohne Deckschichten bzw. Aufbauten), bekieste Dächer, begrünte Dächer (mit extensiver Begrünung), Dächer mit Solaranlagen sowie andere Dachtypen (ausgenommen Metalldächer) sowie Balkone und Terrassen jeder Größe. Zudem ist die »ILOS 2.0« in folgenden Druckfestigkeiten und Wärmeleitstufen erhältlich:100 kpa- WLG035, 150 kpa-WLG035, 200 kpa-WLG035,100 kpa-WLG032, 150 kpa-­­WLG032, 150 kpa-WLG031.

EPS – sehr leicht und effizient

Übrigens: Der von Hirsch Porozell für seine Dämmplatten verwendete Rohstoff EPS (steht für: expandiertes Polystyrol), besser bekannt unter dem Markennamen Styropor, zeichnet sich durch sein geringes Gewicht bei gleichzeitiger Effizenz aus. Denn er besteht zu 98 Prozent aus Luft und lediglich zwei Prozent Polystyrol.  J

Wissenswertes...

Hirsch Porozell gehört seit 2018 zur Hirsch Servo Gruppe, einer der führenden EPS-Dämmstoffhersteller in Europa. Hirsch Porozell produziert flächendeckend in Deutschland an sechs Produktionsstandorten. Das Unternehmen stellt EPS-Hartschaum /Styropor Produkte für den Wärme-,Schall-und Brandschutz her. Die Einsatzmöglichkeiten reichen dabei von den der Bodendämmung über Kellerdämmung, Fassadendämmung bis zur Dachdämmung im Neubau genauso wie auch in der energetischen Sanierung. Wie Hirsch Porozell betont, ergab eine aktuelle Studie vom ifeu Institut, Heidelberg, und natureplus zur »Ganzheitlichen Bewertung von verschiedenen Dämmstoffalternativen« Spitzenwerte für EPS ­(Styropor) vor allem für die Anwendung von Plattendämmstoffen an Fassaden und auf dem Flachdach. Kein anderer Dämmstoff gelte demnach als so effizient und ökologisch zugleich.

Im Rahmen einer weltweiten Aktion der kunststoffverarbeitenden Industrie beteiligt sich Hirsch ­Porozell an der Initiative »Null Granulatverlust« des Industrieverbands Hartschaum (IVH). Damit verpflichtet sich Hirsch Porozell, in seinen Betrieben die nötigen technischen und organisatorischen Voraussetzungen zu schaffen, um das Verschütten von Granulat zu vermeiden und sicherzustellen, dass einmal verschüttetes Granulat nicht in die Umwelt gelangt, sowie seine Mitarbeiter zu schulen, um verschüttetes Kunststoffgranulat zu vermeiden und gegebenenfalls effektiv zu beseitigen. Die Wirksamkeit der Maßnahmen wird regelmäßig überprüft.

 

Nach oben
facebook Instagram twitter LinkedIn