Aktuelles Die Türe

Grauthoff: Spannende Produktpremieren und zahlreiche Synergieeffekte

Grauthoff  Auf der BAU 2019 stellten die Rietberger Türenspezialisten eine Reihe innovativer und marktgerechter Produkte aus ihrem Portfolio vor. Die Marken-Philosophie der Grauthoff Türengruppe wurde auch auf der Messe durch eine individuelle Gestaltung der einzelnen Bereiche umgesetzt. Auf diese Weise ließen sich das umfangreiche Produktsortiment und vor allem die vielen Neuheiten schlüssig darstellen.

Die Marke Astra zeigte als Spezialist für CPL-Türen eine überarbeitete und aktualisierte Kollektion mit knapp 40 zeitgemäßen CPL-Oberflächen. Die neuen Optiken aus den Bereichen Uni, Effektwelt und Fachwerk sind das Ergebnis zweijähriger Entwicklung und Marktrecherche. Alle zwei Jahre findet ein Kollektionswechsel statt – im Jahr 2019 bereits zum vierten Mal. Mit dabei sind, neben drei neuen Uni-Grau-Oberflächen mit mattem Oberflächenfinish, drei Uni-Oberflächen mit dezenter Struktur. Unter dem Namen »Effektwelt« ist diese Kollektion ein Beispiel für moderne Oberflächentechnologie – dezent strukturiert aber zeitlos in der Optik. Abgerundet wird das neue Astra-Sortiment durch die erweiterte CPL Fachwerk-Kollektion. Die beiden neuen CPL Oberflächen Fachwerk-Eiche Sand und Fachwerk-Eiche Tabak ergänzen die bereits eingeführte Oberfläche CPL Fachwerk-Eiche Natur.

Streichfähige CPL-Elemente

Zu einem besonderen Messethema haben sich streichfähige CPL-Elemente entwickelt. Hier-bei handelt es sich um Türen und Zargen mit einem 0,4 mm starken CPL-Material, das sich durch eine harte, glatte und dabei saugfähige Oberfläche zum Streichen oder Lackieren eignet. Durch eine Kooperation mit dem Farbenhersteller Sikkens wurde CPL streichfähig durch ein genormtes Prüfverfahren getestet und hat positive Ergebnisse erzielt. Den daraus resultierenden Möglichkeiten der individuellen Farbgestaltung bei Türen und Zargen sind kaum Grenzen gesetzt. Denn aus den 150 Grauthoff-Oberflächenvarianten werden durch die Sikkens-Farbpalette mehr als 6150 Möglichkeiten.

Das Motto »100 % echt« ist inzwischen zum Synonym der Produkte von HGM geworden. Echtholz und Echtlack sind die Kernkompetenzen dieser Grauthoff Produktmarke. HGM präsentierte in München über 70 Echtholz-Oberflächen, die ständig verfügbar sind.

Neue Farbtöne bei der »Feinschliff«-Kollektion

Neu im Echtholz-Sortiment ist die Erweiterung der bestehenden »Feinschliff«-Kollektion um weitere Oberflächen. Die neuen Farbtöne dieser Kollektion orientieren sich jeweils an den aktuellen Farbtrends im Bereich von Erd- und Naturtönen. Das lässt diese Echtholz Oberflächen mit einer natürlichen Note und dem Ausdruck einer echten Furnieroberfläche wirken. Jeweils vier Varianten gibt es zusätzlich als blumiges oder Streifer-Furnier, das von dem italienischen Designer Piero Lissoni entworfen wurde. Hinzu kommen sechs neue Eiche-Varianten von hell bis dunkel gebeizt und jeweils mit matter Oberfläche.

Unter dem Begriff »Smart Home« wurden am Beispiel einer »RC2-SK3«-Wohnungseingangstür die Möglichkeiten von Zugangs-Kontrollsystemen veranschaulicht. Über verschiedene Systeme wie Fingerabdruck- Sensor, Zahlencode, Transponder oder Smartphone-App kann ein Türelement über ein eingebautes Motorschloss geöffnet oder geschlossen werden.

Filigrane Türen in Kombination mit Glasdesigns

Als weitere Highlights wurden für Astra und HGM neue Lichtausschnitte mit maximaler Glasgröße sowie das Modell »Fino« gezeigt. Hierbei handelt es sich um elegante und filigrane Türen, die in Kombination mit den gängigen Glasdesigns von »Licht & Harmonie« – jeweils in CPL-Weißlack oder HGM Echtlack – erhältlich sind. Neu dabei ist die Einführung der Echtlack Smartkante, die für viele HGM Echtlack-Modelle lieferbar ist und auch in München gezeigt wurde. Hierbei handelt es sich um eine Rundkante mit einem sehr kleinen Radius an Türblatt und Zarge. Diese Kante ist ab sofort auch bei dem Erfolgsmodell »Park Lane« möglich, das um die zwei neuen Profilvarianten »Trend« und »Elegance« ergänzt wurde.


Kooperation mit Novoferm

Die Grauthoff Türengruppe und der Stahlzargenhersteller Novoferm werden zukünftig gemeinsam im Holzhandel kooperieren. Im Rahmen der strategischen Allianz werden beide Unternehmen gemeinsame vertriebliche Aktivitäten und Lösungen für den Holzhandel anbieten. Hierbei bleibt insbesondere Grauthoff bei seinem selektiven Vertriebskonzept, möchte aber seinen Partnern einen Mehrwert in der Zusammenarbeit bieten. Hierzu zählen zum einen gemeinsame Veranstaltungen und Lösungen für den Kunden, immer dann, wenn eine Holztür und eine Stahlzarge miteinander kombiniert werden kann. Diese Anforderung wird - insbesondere vor dem Hintergrund der bald obligatorischen CE-Kennzeichnung von Funktionselementen - von Bedeutung für den Holzhandel werden.

Schiebetürlösung über Sprachbefehl steuerbar

Türen wandbündig, raumhoch und mittels Wandabwicklung auf den Innenausbau angepasst, zählen zu den Stärken der Marke Bartels. Das zeigte die stimmige Präsentation auf der BAU. Eine über Sprachbefehle steuerbare Schiebetürlösung über Eck zeigte die Möglichkeiten der wachsenden technischen Ausstattung im Wohnbereich auf. Eine Anbindung an bestehende Systeme wie zum Beispiel »Alexa« ist bereits möglich. Das Spiel mit besonderen Oberflächen von »Bartels« in Kombination mit Aluminiumzargen von »Alumin Impulse« zeigt die Synergieeffekte innerhalb der Markenstruktur der Grauthoff Türengruppe.    Q

Nach oben
facebook twitter rss