TV-Koch Stefan Marquard gestaltet Bäder in seinem Landhaus mit Geberit Produkten Rückzugsort in Südfrankreich

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Geberit

In Grasse, im Hinterland der Côte d‘Azur, hat sich der bekannte Koch Stefan Marquard mit seiner Familie ein neues Zuhause geschaffen. Darin prägen helle, warme Farben und natürliche Materialien mit viel Holz den Look. So wird das Interior Design mit der natürlichen Umgebung in Einklang gebracht. Das gilt auch für jedes der fünf Bäder, die mit Produkten der »Geberit One«-Badserie ausgestattet wurden. Kleine Details verleihen jedem Bad eine individuelle Note. Zwei Geberit »AquaClean« Dusch-WCs, davon eines im sogenannten Yoga-Haus, tragen darüber hinaus zu einem Extra an Komfort bei.

Die Quintessenz seiner vielen Reisen liegt für Stefan Marquard in der südfranzösischen Stadt Grasse, die weltweit für ihre Parfümherstellung bekannt ist. »Das ist mit Abstand der schönste Ort, den ich je gesehen habe, ein Paradies«, schwärmt der Chefkoch. Schon länger auf der Suche nach einem Rückzugsort, hat Stefan Marquard in Grasse den idealen Ort für sich und seine Familie gefunden. Hier findet er eine malerische Umgebung vor. Er schätzt das milde Klima, die leichte mediterrane Küche sowie die Nähe zu Nizza. Von dort ist es nur eine gute Stunde Flugzeit bis nach Deutschland. Seit Oktober 2022 bauen die Marquards ein großes Haus aus den 70er Jahren komplett nach ihren Wünschen und Vorstellungen um. Wände wurden neu eingezogen, Boden- und Deckenverkleidungen entfernt, eine neue Küche eingebaut, eine Heizung installiert, Rohrleitungen neu verlegt, die marode Gartenbewässerung erneuert – kurzum: es bleibt (fast) kein Stein auf dem anderen. Dennoch wird behutsam saniert, sodass die Optik und der ursprüngliche Charme des Gebäudes erhalten bleiben.

Harmonische Verbindung von innen und außen

Teil der Umbaumaßnahmen sind auch die Bäder, die sich in ein Hauptbad, ein Gäste-WC und drei Gästebäder gliedern, eines davon im Yoga-Haus. Alle Sanitärräume wurden mit der Produktserie »Geberit One« ausgestattet. Das Design-Konzept für das neue Zuhause hat Christine Marquard selbst festgelegt. Die Leichtigkeit und Natürlichkeit der Landschaft zieht sich wie ein roter Faden durch alle Etagen und Räume des Hauses und prägt auch die Einrichtung der Bäder.

Ein verwinkeltes altes Haus – ursprünglich als Wochenendhaus genutzt – wird behutsam von Familie Marquard saniert.  Foto: Geberit

Die Entscheidung die Badezimmer mit Geberit Produkten auszustatten und zu gestalten, war für Stefan Marquard selbstverständlich. Mit Geberit verbindet ihn seit Jahren eine enge Bekanntschaft und berufliche Beziehung. So kreiert er regelmäßig Rezepte für das Geberit Kundenmagazin sowie in der Vergangenheit Caterings für Geberit Kundenveranstaltungen. Die Qualität der Marke Geberit überzeugt den Chefkoch: »Die Produkte bieten Langlebigkeit, Robustheit, eine angenehme Haptik und zeitloses Design. Ob vor oder hinter Wand, alles passt perfekt zusammen. Geberit hat einfach ein Händchen dafür«, erklärt Marquard.

Die Auswahl der Produkte, darunter der »Geberit One« Aufsatzwaschtisch, der »Geberit Option Plus Square« Spiegel und die bodenebene Duschfläche »Geberit Setaplano«, wurde mit Bedacht getroffen. Die Duschfläche besteht aus einem hochwertigen Mineralwerkstoff, ein besonders rutschhemmendes Material. Im Gegensatz zu Metall, Glas oder Keramik fühlt es sich angenehm warm und seidig-sanft an. Außerdem lässt sich die Duschfläche laut Hersteller besonders einfach reinigen, auch durch den praktischen Kammeinsatz.

Passend zum Boho-Look fügen sich die schwarz matten »Geberit One« Unterschränke in Kombination mit der Waschtischplatte im eleganten schlichten Eiche-Farbton zusammen mit der weißen Keramik harmonisch in die natürliche Umgebung ein. Der »Geberit One« Waschtisch überzeugt mit seiner Ästhetik und Funktionalität. Sein horizontaler Ablauf ist ein Blickfang im Bad und besitzt eine elegante Ablaufblende mit Kammeinsatz, die einfach zu entnehmen und zu reinigen ist. Die »One« Waschtischunterschränke haben keinen Siphonausschnitt in der oberen Schublade und bieten dadurch mehr Stauraum. Für das Hauptbad wurden die »One« Möbel für einen rustikalen Look mit einer sägerauen Platte in Eiche vom Schreiner kombiniert.

Eine Auswahl an weiteren Badaccessoires in schwarz matt fügt sich kontrastierend in das Gestaltungskonzept ein und setzt sich von den anderen Materialien und Farbtönen ab. So wurden Betätigungsplatten, Lichtspiegel, Armaturen und Ablaufblenden in dieser Farbe gewählt.

Die Fronten der Waschtischunterschränke lassen sich mit dem Push-to-open-Mechanismus öffnen. Die Schubladen ermöglichen eine maximale Ausnutzung des verfügbaren Stauraums. Wahlweise steht ein  Set an Schubladeneinsätzen zur Verfügung, um Badutensilien übersichtlicher zu ordnen. Auch ein Steckdosenelement für einen einfach zugänglichen Stromanschluss sowie eine Schubladenbeleuchtung können nachträglich eingebaut werden.

Zwei »Geberit Option Plus Square« Lichtspiegel mit schwarzem Rahmen sind für die Gästebäder die perfekte Ergänzung zu den Geberit Keramiken und den Badmöbeln. Sie bieten aus Sicht von Stefan Marquard die perfekte Beleuchtung zum Waschen, Frisieren oder Rasieren. Der »Option Plus Square« verfügt über eine stufenlos dimmbare direkte und indirekte Beleuchtung sowie eine Spiegelheizung, die das Beschlagen des Spiegels verhindert.

Familie Marquard auf der Terrasse mit Blick in die malerische Umgebung. Foto: Geberit

Bei der Anbringung der Waschtische und Badmöbel der Serie »Geberit One« war das Ehepaar Marquard positiv überrascht: Zum Beispiel lässt sich die Montageplatte für die Waschtischunterschränke zum Anbringen an der Wand mit nur zwei Schrauben fixieren. Ein blauer Sicherheitsverschluss verhindert zudem das Aushängen des Badmöbels. Die Bauherren waren begeistert, wie zügig die Möbel an der Wand befestigt waren.

Freier Blick in die Natur

Im Hauptbad nutzen die Bauherren die natürlichen Lichtverhältnisse für einen Ausblick der besonderen Art: Sie installierten zwei »Geberit One« Waschtische direkt unter dem Fenster an der Stirnseite. So bietet sich schon beim morgendlichen Zähneputzen ein weiter Blick über die bezaubernde Hügellandschaft von Grasse.

Design und Funktion werden eins

Drei der Bäder sind mit einem »Geberit One« Wand-WC in zeitlosem Design ausgestattet. Die einfache Abnahme des Deckels per QuickRelease-Funktion macht die Toilette noch einfacher in der Reinigung. Die Sitzhöhe des »Geberit One« WCs kann auch nachträglich ohne Eingriff in die Wand angepasst werden. Für einen langjährigen Schutz der Keramikoberfläche sorgt die »Geberit KeraTect Spezialglasur«, die laut Hersteller für eine nahezu porenfreie und glatte Oberfläche sorgt und sich einfach und effizient reinigen lässt. Im WC ist anhand der Innengeometrie der Keramik die »TurboFlush«-Spültechnologie zu erkennen. Diese leitet das Spülwasser wie einen kraftvollen Strudel durch die Keramik und erhöht ebenfalls die Reinigungsfreundlichkeit des WCs.

Mit Dusch-WC frisch und sauber auf Knopfdruck

Passend zur naturverbundenen Umgebung ihres neuen Zuhauses, setzt das Ehepaar Marquard auch bei der Po-Reinigung auf eine natürliche Lösung: die Intimreinigung mit Wasser. Ein »AquaClean Mera Comfort« Dusch-WC gehörte bereits in ihrem vorherigen Zuhause in München zur Badausstattung der Marquards. Auf den gewohnten Komfort wollte die Familie auch in ihrem neuen Zuhause nicht verzichten und zog kurzerhand mit der besonderen Sanitärkeramik um. Für noch mehr Dusch-WC-Feeling im Hause Marquard wurde ein weiteres »Mera«-Modell für das neue Haus angeschafft und im Yoga-Haus installiert.


Raum für Achtsamkeit und Wohlbefinden

Achtsamkeit spielt im Leben von Christine Marquard eine wichtige Rolle. Dieses Wissen gibt sie an ihre Yoga-Schülerinnen und -Schüler weiter. Ein Dusch-WC mit seiner wohltuenden Reinigung mit Wasser passt für Christine Marquard ideal in dieses Umfeld. Im Yoga-Haus wird Frau Marquard Yoga unterrichten, sobald die Umbaumaßnahmen vollständig abgeschlossen sind. Geplant ist außerdem, ergänzend zum Yoga auch den Garten mit seinen Kräutern und dem Gemüse einzubinden – wie und in welcher Form, das ist noch in der Entwicklungsphase.

Christine Marquard hat das Yoga-Haus mit natürlichen Materialien und hellen Farben gestaltet. Hinzu kommen Pflanzen und viel Grün. Das Design der Bäder fügt sich harmonisch ein und zeigt, wie sich mit hochwertigen Produkten von Geberit Funktionalität, Ästhetik und Hygiene formvollendet vereinen lassen.

Vom »AquaClean Mera Comfort« mit seiner »WhirlSpray«-Duschtechnologie ist das Paar überzeugt. Mit der spülrandlosen Keramik mit »TurboFlush«-Spültechnik, Geruchsabsaugung, einer berührungslosen WC-Deckel-Automatik und Warmluftföhn weist das Dusch-WC zusätzliche Komfortfunktionen auf: Extras wie die WC-Sitz-Heizung oder das Orientierungslicht, die in dunklen Morgenstunden und an kühlen Wintertagen einen willkommenen Komfort bieten.

Die »WhirlSpray«-Duschtechnologie ermöglicht mit einer Doppeldüse eine angenehme und gründliche Reinigung und dies mit einem geringen Wasserverbrauch. Dafür sorgt ein pulsierender Duschstrahl, der durch eine dynamische Luftbeimischung verfeinert wird. Die integrierte Geruchsabsaugung beseitigt unangenehme Gerüche gleich in der Keramik und neutralisiert sie mithilfe eines integrierten Keramikwabenfilters. Der optional einstellbare, zweiminütige Nachlauf der Geruchsabsaugung macht nachträgliches Lüften überflüssig. Das dezente Orientierungslicht sorgt nachts für Orientierung. Der stimmungsvolle Lichtstrahl wird durch die Nahbereichserkennung aktiviert und leuchtet in einer von sieben individuell wählbaren Farbtönen auf. Ebenfalls durch Nahbereichserkennung aktiviert, wärmt sich der ergonomisch geformte WC-Sitz aus Duroplast schon beim Herantreten auf.

Gewohnte Montagefreundlichkeit

Wie bei den Badezimmermöbeln konnte auch das »Geberit AquaClean Mera Comfort« Dusch-WC dank der cleveren Montagehilfe bequem auf die richtige Höhe herangeschoben und mit nur wenigen Handgriffen komfortabel, schnell und einfach an der Wand montiert werden. Stefan Marquard schätzt es sehr, dass dadurch sämtliche Anschlüsse für die Strom- und Wasserversorgung unsichtbar hinter Designabdeckung und Keramik verschwinden. So stört nichts den natürlichen Charakter der Badgestaltung.

 

Firmeninfo

Geberit Vertriebs GmbH

Theuerbachstr. 1
88630 Pfullendorf

Telefon: +49 7552 934-1011

[6]
Socials