Aktuelles Die Türe

EFAFLEX: Schnelllauftore sorgen für gutes Klima im »AutoHaven«

Das Museum »AutoHaven Collection« in Christchurch / Neuseeland beherbergt eine seltene Sammlung klassischer Autos, Sportwagen und Motorräder. Um die einzigartige Sammlung zu schützen, wurde der Ausstellungsraum mit Schnelllauftoren von Efaflex ausgestattet

Der »Rolls Royce Phantom« aus dem Jahr 2022, ein Cadillac aus den 1930er-Jahren, dazu »Jaguar Typ E« von 1962, ein »­Lamborghini SVJ« von 2019 und für Motorradfans Harley Davidsons und Ducatis – das ist die Bandbreite und Qualität der Produkte, die derzeit in Christchurch ausgestellt werden. Mit einer solch einzigartigen, seltenen und daher teuren Ausstellung geht eine gewisse Verantwortung einher, um zu garantieren, dass die Autos und Motorräder nicht nur vor Diebstahl geschützt sind, sondern auch in einer klimatisierten Umgebung aufbewahrt werden, um sicherzustellen, dass sie in bestem Zustand erhalten bleiben.

Brian Hill, der Efaflex-Verkaufsleiter für Australien, berichtet: »Das war ein wirklich interessantes Projekt für uns. Wir werden oft um unsere Hilfe bei der Konstruktion von Schnelllauftoren rund um Automobilanlagen gebeten. Das kann von Toren an Ein- und Ausfahrten von Parkplätzen bis zu Anlagen für die Produktion von Autos wie zum Beispiel Maschinenschutztoren reichen. Aber diese Sammlung von Supersportwagen, Klassikern und Motorrädern ist einzigartig. Einige dieser Sammlerstücke sind unersetzlich und daher war es für uns ein Privileg, ›AutoHaven‹ zu unterstützen.«

Gleichbleibende Temperatur notwendig

»AutoHaven« war bereits auf Efaflex als weltweit führende Marke für Schnelllauftore aufmerksam geworden und vereinbarte einen Besuch vor Ort, um die Anforderungen umfassend zu erläutern. Innerhalb des Museums befindet sich ein Tresorlager, das privaten Autobesitzern flexible Bedingungen bietet, um entweder Lagerraum wieder freizugeben oder ihnen die Gewissheit zu geben, dass ihr geschätztes Auto sicher und gut aufgehoben und gewartet ist. Der Tresorraum wird auf einer bestimmten Temperatur gehalten, wobei Techniker regelmäßige Kontrollen durchführen, um sicherzustellen, dass die Autos in Top-Zustand sind.


Matt Sheppard von AutoHaven erklärt: »Bei der Gestaltung dieses einzigartigen Museums war Seelenfrieden von entscheidender Bedeutung. Wir kannten die Verarbeitungsqualität und Zuverlässigkeit der deutschen Efaflex-Schnelllauftore. Mit Brians Hilfe und Anleitung entschieden wir uns für die Installation von drei ›EFA-SST Premium‹-Toren, die wir wegen der Kombination aus superschönem Aussehen und der Öffnungsgeschwindigkeit ausgewählt haben. Aufgrund unserer bisherigen Erfahrungen vertrauen wir darauf, dass die Efaflex-Tore sowohl uns als auch unseren Kunden Sicherheit geben. Durch ihre isolierenden Eigenschaften können wir außerdem sicherstellen, dass die Anlage auf einer bestimmten Temperatur gehalten wird.« Sheppard ergänzt: »Die Tore sind erst seit kurzer Zeit in Betrieb, aber sie sind bereits für ihr Aussehen und ihre Laufgeschwindigkeit bekannt. Lieferung und Installation verliefen völlig reibungslos.«

Efaflex beliefert neben etlichen anderen Branchen viele der weltweit führenden Marken der Automobilindustrie, darunter Porsche, BMW und Audi. Die hier verwendeten Torsysteme sind laut Hersteller maßgeschneidert für die Unterstützung in der Automobilindustrie konzipiert, darunter Maschinenschutztore für die Einbindung in Produktionslinien, Schnelllauftore für den Einsatz an Ladebuchsen sowie Tore mit flexiblem Behang für gebäudeinterne Verwendung, wie zum Beispiel Lackierkabinen. Die Produkte bieten laut ­Efaflex viele Benutzervorteile – sei es zur Verbesserung der Sicherheit, zur Senkung der Energiekosten durch Wärmedämmung oder zur Steigerung der Logistikleistung.   J

Nach oben
facebook Instagram twitter LinkedIn