Aktuelles Fassade

Caparol: Denkmalgerechter Anstrich für ein Düsseldorfer Wahrzeichen

 Er prägt das Bild der Düsseldorfer Altstadt: der 700 Jahre alte Schlossturm am Burgplatz. Die beschädigte Fassade dieses Wahrzeichens am Rhein wurde mit dem ­»Histolith«-System von ­Caparol renoviert.

Das Wahrzeichen der Stadt beherbergt das Schifffahrtsmuseum und ein Café. »Für die Düsseldorfer ist der Schlossturm ein besonderes Bauwerk«, sagt Marianne Schirge, Leiterin des städtischen Kulturamts.

Durch seine exponierte Lage am Rhein ist der rund 700 Jahre alte Turm allerdings stark der Witterung ausgesetzt und muss regelmäßig saniert werden. Auch diesmal wurde es wieder höchste Zeit: »Die Altbeschichtung war teilweise stark beschädigt«, berichtet Caparol-Verkaufsberater Jens Erdmann. »Mit den Produkten der Baudenkmalpflege-Reihe ›Histolith‹ bekam der historische Turm wieder ein angemessenes Erscheinungsbild.«

»Caparol ist Innovationsführer von hoch funktionalen Bau­farben und Lacken. Was vor über 100 Jahren innovativ war, ist heute traditionell. Neben allen modernen Entwicklungen der vergangenen Jahrzehnte hat Caparol stets auch traditionelle Werkstoffe im Programm. Seit 2005 werden unsere Produkte unter dem Markennamen ›Histolith‹ angeboten. Die Materialien und Werkstoffe selbst wurden und werden zum Teil bereits viel länger im Unternehmen geführt – mit Erfolg und bewährt seit über 100 Jahren«, so Hans Metzger, Verkaufsleitung und Produktmanagement »Histolith« und Leiter der Caparol-Baudenkmalpflege.

Aktuell kommen die neuen Produkte »Histolith PremiumSilikat« und »Histolith Lithosil« auf den Markt.


Herausforderungen auch mit Systemprodukten gemeistert

Die Arbeiten führte der Düsseldorfer Malerbetrieb Wenkemann aus. Der Auftrag bot durchaus Herausforderungen – nicht nur, weil die Handwerker für die Arbeit an dem 33 m hohen Gebäude schwindel­frei sein mussten: »Rund 20 Prozent der Putzfläche mussten vom Grundmauerwerk aus wiederaufgebaut werden«, erklärt Betriebsleiter Sven Melzer.

Stark verwitterte Flächen mussten mit dem »Histolith Renovierspachtel« komplett überspachtelt und neu abgefilzt werden. »Histolith Fixativ« sorgte dafür, dass der Untergrund weniger saugfähig wurde, mit »Histolith Mineralin« wurden Putzstrukturunterschiede egalisiert. Schließlich bekam der Turm einen neuen Anstrich mit der mineralischen Fassadenfarbe »Histolith Sol-Silikat«.

»Das Produkt ist auch kompatibel mit Altbeschichtungen, die nicht mineralisch sind«, betont Caparol-Verkaufsleiter Dietmar Ziepser. Auch besonders brillante Farbtöne sind laut Angaben von Caparol möglich – sie können direkt beim Händler abgemischt werden.    J

Nach oben
facebook twitter rss