BMI vereinfacht Gesellschaftsstrukturen in Deutschland

Lesedauer: min

Das Zusammenwachsen der BMI Gesellschaften in Deutschland schreitet kontinuierlich voran. In einem 2021 startenden Konsolidierungsprozess werden die am Markt agierenden BMI Unternehmen juristisch in zwei Schritten zu einer Einheit. Die erfolgreiche Marken- und Vertriebspolitik bleibt unverändert. Nach der Vereinigung der internationalen Unternehmensgruppen Braas Monier und Icopal 2017 zur BMI Group folgte bei BMI in Deutschland in diesem Jahr die Neuaufstellung der Vertriebsmannschaften. Seit Januar werden die Produkte und Systeme der Marken Braas, Icopal, Vedag und Wolfin durch ein Vertriebsteam vermarktet. Die Vereinfachung der Gesellschaftsstruktur der BMI Unternehmen ist nun der nächste logische Schritt. Ziel ist es, die operativen Abläufe und Prozesse in der Zusammenarbeit mit Kunden und Geschäftspartnern wesentlich zu vereinfachen. Am Ende des Konsolidierungsprozesses wird BMI alle Produkte der deutschen Unternehmensgruppe aus einer Gesellschaft anbieten können, unabhängig von ihrer Markenzugehörigkeit.


Auf dem Weg dorthin wird ab Januar 2021 ein Zwischenschritt vollzogen werden: Die Unternehmen Braas, Icopal, Vedag und Wolfin Bautechnik werden in zwei neuen Gesellschaften zusammengefasst. Dabei wird das Steildachgeschäft in der BMI Steildach GmbH gebündelt, das Flachdachgeschäft in der BMI Flachdach GmbH. In einem zweiten, finalen Schritt sollen die kommerziellen Bereiche dieser beiden Gesellschaften in eine gemeinsame Vertriebsgesellschaft zusammengeführt werden. Es ist geplant, diesen Prozess 2022 abzuschließen.  J