Aktuelles Das Fenster

Beck+Heun: Neue Fensterzarge zum Einmauern wird vorgestellt

Am Stand von Beck+Heun soll das Fachpublikum mit »massiven Argumenten« aufmerksam gemacht werden. Die Weltleitmesse für Baugewerke nimmt der Rollladenkastenhersteller zum Anlass, sein erweitertes Sortiment an Rohbau-Produkten vorzustellen – inklusive zweier Neuheiten.

Begleitet werden die Messeneuheiten von zahlreichen weiteren Produktlösungen zu aktuellen Branchenthemen, wie zum Beispiel die Sicherstellung eines Rettungsweges oder einer nutzerunabhängigen Lüftung. Auch neue Online-Services zeigt das Unternehmen in München.

»Stellen Sie sich vor, Sie feiern Richtfest und die Fenster sind schon drin«, fasst Geschäftsführer Bernd Beck die Vorteile von »Windowment« im Hausbau zusammen. Die Zarge werde nämlich bereits in der Rohbauphase vom Maurer gesetzt. Werksseitig beinhalte sie einen Rollladen- oder Raffstorekasten mit Behang und Antriebstechnik sowie die Innen- und Außenfensterbank. Die Komponenten seien in einen gedämmten Korpus mit vorgefertigten Fensteranschlüssen und verputzten Laibungen integriert. Beim Fensterhersteller wird »Windowment« noch mit dem Fenster ausgestattet und dann als hochdämmendes und fugendichtes Komplettelement auf die Baustelle geliefert.


Geschlossener Rollladenkasten

Die zweite Messeneuheit bringt die Ziegelbauweise, die Beschattung und die dezentrale Lüftung auf einen Nenner: »Classiv Airfox S« ist nach Angaben des Herstellers der erste raumseitig geschlossene Ziegel-Rollladenkasten mit seitlich integriertem »Airfox«-Lüftungssystem. Einen entsprechenden Raffstorekasten stelle Beck+Heun ebenfalls vor. Die Lüftungsnorm DIN 1946-6 mache einen nutzerunabhängigen Mindestluftwechsel zur Vorschrift. Durch die beiden neuen Produkte könne man diese Anforderungen im Rahmen einer gewöhnlichen Kastenmontage erfüllen, so das Unternehmen. Zudem trage »Airfox« zur Reduzierung von Wärmeverlusten bei, denn das Lüftungssystem gewinne bis zu 91 % der Raumwärme zurück.    J

Nach oben
facebook twitter rss