Das Bad

40 Jahre »Schlüter-Schiene«: Eine revolutionäre Idee

Vor 40 Jahren entwickelte Werner Schlüter ein Profil für den sauberen Abschluss von Fliesenbelägen: die »Schlüter-Schiene«. Dass daraus eine Erfolgsgeschichte werden sollte, die bis heute andauert, war seinerzeit nicht abzusehen.

Ein guter Einfall kann die Arbeit angenehmer, leichter und effizienter machen. Genau einen solchen hatte Werner Schlüter im Jahr 1975, und zwar bei seiner täglichen Arbeit als Fliesenlegermeister. In einem Badezimmer musste an fünf Türen ein sauberer Abschluss der Fliesen zu den benachbarten Bodenbelägen hergestellt werden; gleichzeitig galt es, die Kanten des im Dünnbett verlegten Florentinermosaiks zuverlässig zu schützen. »Ein solches Produkt gab es auf dem Markt einfach nicht«, erinnert sich Werner Schlüter. Also entwickelte er es kurzerhand selbst_ ein L-förmiges, metallisches Profil mit einem flachen, breiten und lochgestanzten Schenkel zur Einbettung ins Kleberbett und einem kürzeren, dickeren Schenkel in der Höhe der Fliesenstärke. Nach einem Musteraufbau sowie dem erfolgreichen Praxistest wurde die »Fußbodenschiene« als Gebrauchsmuster beim Deutschen Patentamt angemeldet und erhielt noch im gleichen Jahr die Eintragungsurkunde. Bei allem erkennbaren Potenzial seiner Erfindung kam eine solche Erfolgsgeschichte, die auch nach 40 Jahren unvermindert anhält, für Schlüter dennoch unerwartet_ »Eine solche Entwicklung konnte ich mir zu diesem Zeitpunkt nicht vorstellen. Der Start erfolgte schließlich mit fünf Produkttypen aus Messing.« Auch in Sachen Vertrieb besaß Schlüter damals wie heute das richtige Gespür für seine Branche_ »In Deutschland wurde die ›Schlüter-Schiene‹ durch Werbung in Fachzeitschriften und Prospekt-Mailings relativ schnell in der Fliesenbranche bekannt, so dass sich bereits im ersten Jahr ein recht beachtlicher Umsatz entwickelte. Ich habe von vornherein versucht, den Fliesengroßhandel in den Vertrieb mit einzubinden«, erklärt Schlüter.Sein Konzept_ »Der Fliesenleger soll dort, wo er seine Fliesen und den Kleber kauft, auch die ›Schlüter-Schiene‹ finden«. Unter dem Motto »Innovationen mit Profil« war die »Schlüter-Schiene« Wegbereiter für zahlreiche weitere Entwicklungen im Bereich »Technik und Design mit Profilen«. So wurde 1985 mit den Bewegungsfugenprofilen eine weitere Neuheit vorgestellt, 1987 kamen die Profile für Treppenstufenkanten hinzu. Verschiedene Profiltypen in unterschiedlichen Material- und Oberflächenvarianten zeigen eindrücklich den kontinuierlichen Innovationsprozess. Mit der LichtProfilTechnik »Schlüter-Liprotec« wurde das Kompetenzfeld schließlich um eine Dimension erweitert. Die Idee zur »Schlüter-Schiene« wurde zum Geburtshelfer des heute mehr als 10 000 Produkte umfassenden Lieferprogramms. Mit mittlerweile mehr als 1 000 Mitarbeitern an acht Standorten und in zahlreichen Servicebüros sorgt Schlüter-Systems bei seinen nationalen und internationalen Kunden für einen zuverlässigen Service rund um die Verlegung von Fliesen und Naturstein.

FIRMENINFO

Schlüter-Systems KG

Schmölestr. 7
58640 Iserlohn

Telefon: +49 (0) 2371 971-0
Telefax:

Nach oben
facebook twitter rss