Teckentrup: Platzsparend, funktional und in modernem Design

Lesedauer: min

Mit dem neuen, zweiteiligen Drehflügeltor von Teckentrup lässt sich das Tor nach außen öffnen – das spart Platz in der Garage. Das Tor eignet sich insbesondere für die Sanierung älterer Garagen. Optisch stehen eine breite Farbpalette sowie Edelstahl-Stangengriffe zur Verfügung.

In vielen Garagen ist es eng. Um hier den begrenzten Platz nicht zusätzlich durch das Tor zu verknappen, hat Teckentrup ein Drehflügeltor entwickelt, das wie eine Tür mit zwei Flügeln nach außen öffnet. So bleibt der Innenraum frei nutzbar. Diese Lösung eignet sich daher besonders bei der Renovierung kleinerer Garagen und ist praktisch, wenn sie häufig betreten werden – beispielsweise, wenn sie als Lager oder Werkraum fungieren. Der Drehflügel lässt sich schneller und einfacher öffnen als ein Tor, das nach oben öffnet – und bei Bedarf steht dennoch die gesamte Breite als Öffnung zur Verfügung.


Individuelle Gestaltungsmöglichkeiten

Mit einer breiten Farbpalette in 16 RAL-Farben und einem Metallic-Farbton sowie eleganten Edelstahl-Stangengriffen anstelle der Türdrücker können die Tore ganz individuell gestaltet werden. Glaseinlässe aus Verbundsicherheitsglas holen auf Wunsch das Tageslicht in die Garage. Auch technisch ist das Tor auf der Höhe der Zeit: Seit Anfang Mai ist es zugelassen gemäß der Euro-Norm EN14351-1 und mit dem CE-Zeichen versehen. Wärmedämmend, wasser- und winddicht erfüllt das Tor laut Teckentrup auch wichtige bautechnische Anforderungen. Für guten Einbruchschutz sorgen die standardmäßig vorgesehenen Sicherheits-Schließzylinder. Optional wird das Tor auch mit der von der Polizei empfohlenen RC-2-Ausstattung eingerichtet. Ergänzend bietet Teckentrup die optisch passende Nebentür für den seitlichen oder hinteren Zugang zur Garage.   J