SIMONSWERK: Spatenstich für neue Produktionshalle

Lesedauer: min

Mit dem ersten Spatenstich wurde der symbolische Start für den Neubau einer Produktionshalle am Simonswerk-Produktionsstandort Heilbad Heiligenstadt (Thüringen) gegeben. Mit dieser Investition verdoppelt der Hersteller von Bandtechnik mit Stammsitz in Rheda-Wiedenbrück die zur Verfügung stehende Hallenfläche auf insgesamt 3 000 m². Geplant sind der Einzug und die Inbetriebnahme der ersten Arbeitsplätze zum Ende des Jahres 2022. Die komplette Fertigstellung des Gebäudes ist für März 2023 geplant. Seit Gründung der Gesellschaft wurden bereits 18 Mio. Euro in den Standort investiert, bei dem aktuell 85 Beschäftigte angestellt sind. Simonswerk hat den Standort in Thüringen im Jahr 1992 eröffnet. Neben der Fertigung von Türbändern hat sich Heilbad Heiligenstadt auch zum Kompetenzzentrum für Zinkdruckgussfertigung und Aluminiumteileproduktion entwickelt.