Aktuelles Das Dach

Sika: XXL-Flachdachabdichtung mit selbstklebenden Bahnen

Für eine neue Molkerei von Hochwald Foods musste eine 40 000 m2 große Dachfläche abgedichtet werden. Die Aufgabe wurde mit der »Sarnafil«-Dachabdichtung und anderen »Sarnafil«-Sonderlösungen von Sika in die Tat umgesetzt.

Die Flachdachabdichtung des neuen Produktionsstandorts von Hochwald Foods in Mechernich stellt ein Superlativ dar. Zehntausende Quadratmeter Fläche und Hunderte Elemente der Technik- und Produktionsinfrastruktur auf dem Dach des Molkereineubaus wurden mit »Sarnafil«-Produkten von Sika Deutschland dauerhaft abgedichtet. Für die Flachdach-Abdichtung des Neubaus legte der Bauherr Wert auf eine hochwertige und langlebige Lösung mit Kunststoffabdichtungsbahnen auf Basis flexibler Polyolefine (FPO). Der Fachbetrieb Tönisen wurde mit der Ausführung der Abdichtungsarbeiten auf der ca. 40 000 m² großen Dachfläche beauftragt. Offen war, ob die Abdichtungsbahnen mechanisch befestigt oder geklebt verarbeitet werden.

Nach einer Ortsbegehung war klar, dass eine mechanische Befestigung der Abdichtungsbahnen zu aufwendig wäre. Denn die Dachfläche hatte kein Gefälle und musste deshalb als technisch und wirtschaftlichste Lösung mit einer Gefälledämmung zwischen 120 und 360 mm versehen werden. Die Empfehlung an den Bauherrn war daher, selbstklebende Kunststoffabdichtungsbahnen einzusetzen. Aufgrund der Qualitätsanforderungen fiel die Wahl auf »Sarnafil TG 76-18 FSA« von Sika.


Sondereinfassungen für Dachdurchdringungen

Auf dem Flachdach kamen insgesamt vier verschiedene Dachaufbauten zur Ausführung. Die Trapezblechdachflächen wurden mit einer kaltselbstklebenden Dampfsperre versehen, die Teilflächen aus Beton mit einer Bitumendampfsperre. In Abhängigkeit von den Brandschutzanforderungen verlegte der Verarbeiter dann entweder PIR- oder Mineralwolle-Gefälledämmungen. Abschließend erfolgte die Abdichtung der gesamten Dachfläche mit »Sarnafil TG 76-18 FSA«

Auf dem Dach der Molkerei wurden zahlreiche Aufbauten installiert: Neben den rund 40 Edelstahltanks befindet sich dort auch die Lüftungstechnik des Gebäudes, die von einer Unterkonstruktion mit 900 Stützfüßen getragen wird. Um alle Dachdurchdringungen sicher abzudichten, fertigte Sika mehrere Tausend Sondereinfassungen. Zur Wartung der technischen Anlagen auf dem Dach der Molkerei verlegte der Verarbeiter 1 500 m ­»Sarnafil«-Gehwegplatten mit Rutschhemmung der Bewertungsklasse R10.

»Sika hat hier erneut bewiesen, dass das Unternehmen in der Lage ist, Spezialanfertigungen passgenau herzustellen und termingerecht zu liefern«, so Bauleiter Stephan Stockmans. Sika-Anwendungstechniker Roland Bartelt hat die Verarbeitung über den gesamten Zeitraum von anderthalb Jahren begleitet. »Die Firma Tönisen hat hier handwerklich einwandfrei gearbeitet«, berichtet Bartelt. »Neben der großen Dachfläche waren die vielen Detailabdichtungen an den Tanks und den Stützfüßen mit Heißluftföhn und Andrückrolle sehr aufwendig und nur durch absolute Präzision mängelfrei ausführbar.«   J

Nach oben
facebook Instagram twitter LinkedIn