Saint-Gobain Abrasives GmbH Kompakte und wirtschaftliche Schlammpresse von Norton Clipper

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Saint-Gobain Abrasives

Die neue Schlammprese CSL 501 von Norton Clipper stellt nicht nur eine kompakte, sondern auch eine wirtschaftliche Lösung zum umweltgerechten Reinigen und Recyceln von durch Bohr- und Schneidschlämme verunreinigtem Wasser dar. Bohr- und Schneidarbeiten erfordern eine große Menge Wasser. Es dient der Kühlung von Antriebsmotor und Diamantwerkzeug sowie der sicheren Abfuhr von Schleifgut und anderen Partikeln. Der dabei entstehende Bohr- und Schneidschlamm muss fachgerecht entsorgt werden – eine ökologische wie wirtschaftliche Herausforderung.

Die neue Maschine des Herstellers von innovativen Lösungen für Trennarbeiten und Oberflächenbearbeitungen zeichnet sich durch ihre Robustheit, einen hochleistungsstarken Luftkompressor, eine ebenso kraftvolle wie zuverlässige Doppelkolben-Membranpumpe sowie sieben große Filterplatten aus. Mit einer Reinigungskapazität von bis zu 500 Litern pro Stunde sei die einfach zu transportierende und sicher zu lagernde CSL 501 die ideale Lösung für Schneid- und Bohrschlamm auf jeder Baustelle.


Hochleistungsstarker Luftkompressor und Doppelkolben-Membranpumpe

„Mit der CSL 501 haben wir eine besonders effiziente Lösung entwickelt, mit der durch Bohr- und Schneidschlämme verunreinigtes Wasser schnell, zuverlässig und umweltgerecht gereinigt und entsorgt werden kann“, erklärt Marko Waldschmidt, Vertriebsleiter Deutschland, Österreich und Schweiz bei Saint-Gobain Abrasives. „Mit einer üblichen Netzspannung von 230 Volt kommt die neue Schlammpresse auf eine Reinigungskapazität von bis zu 500 Litern pro Stunde und sorgt damit für eine schnelle Entwässerung und einen zügigen Arbeitsfortschritt.“

Ermöglicht wird die hohe Reinigungskapazität durch einen leistungsstarken Luftkompressor, eine kraftvolle Doppelkolben-Membranpumpe sowie sieben gut zugängliche 300 x 300 mm große Filterplatten. Der Bauschlamm wird angesaugt, durchläuft das Filtersystem und wird auf diesem Weg sorgfältig entwässert. Anschließend kann das gereinigte Wasser der Kanalisation zugeführt beziehungsweise wiederverwendet werden. Der im Filter zurückgebliebene Schlammkuchen kann getrennt als regulärer Bauschutt entsorgt werden. Optimiert wird der saubere und sichere Entsorgungsprozess durch drei Container zum Sammeln des Schmutz- und Reinwassers sowie des gepressten Schlamms. 

Standortunabhängig auf jeder Baustelle einsetzbar

Aufgrund des integrierten Luftkompressors lasse sich die robuste Schlammpresse CSL 501 flexibel und standortunabhängig auf jeder Baustelle einsetzen. Der einstellbare Handgriff sowie die Treppenstufenräder ermöglichen einen unkomplizierten Transport. Mit ihrem kompakten Design und einer Größe von 1.200 x 670 x 800 mm lässt sich die Presse darüber hinaus einfach und sicher lagern. Das spezielle Filtrationssystem erlaubt dabei sowohl eine horizontale als auch vertikale Lagerposition. 

[6]