Aktuelles Werkzeuge

Robert Bosch: Im individuellen Modus schrauben

Mit drei neuen Akku-Drehschlagschraubern bietet Bosch Profi-Handwerkern eine hohe Kontrolle und Flexibilität bei der Verarbeitung von kleinen bis mittleren Blech-, Metall- und Holzschrauben. Die Geräte wurden mit individualisierbaren Schraub-Modi auf Basis von Verwender-Rückmeldungen ausgestattet.

Die drei 18 Volt-Modelle aus dem »Professional 18 V System« unterscheiden sich durch ihre Werkzeugaufnahme: Der »GDR 18 V-210 C Professional« mit Innensechskantaufnahme eignet sich für Blech- / Holzanwendungen, der »GDS 18V-210 C Professional« mit Außenvierkantaufnahme für Metallanwendungen. Der »GDX 18 V-210 C Professional« vereint diese Anwendungsbereiche durch seine Kombiaufnahme. So können Anwender immer genau das Gerät wählen, das ihren Bedürfnissen entspricht. Die Drehschlagschrauber wurden von Bosch auf Basis von Verwender-Rückmeldungen optimiert und bieten jetzt erstmals zwei Schraub-Modi, die per User Interface direkt am Gerät gewählt und per App weiter konfiguriert werden können. Auf diese Weise sollen die Akku-Drehschlagschrauber Schäden an Schrauben und Oberflächen verhindern.


Voreingestellte Schraub-Modi im Detail

Die Position A, der erste Modus, ist für selbstschneidende Schrauben bei Metall­anwendungen voreingestellt, die Position B für Holzschrauben. In der Position A für selbstschneidende Schrauben sorgt die Funktion »Auto-Verlangsamung« dafür, dass der Drehschlagschrauber sich automatisch verlangsamt, sobald der Schlagvorgang beginnt. Dadurch sollen abgerissene Schraubenköpfe und verschlissene Gewinde verhindert werden. In der Position B für Holzschrauben kann die Funktion »Auto-Abschalten« so eingestellt werden, dass das Gerät an einem bestimmten Punkt abschaltet, um Beschädigungen am Material zu vermeiden.

Beide vordefinierten Modi können per Bosch Toolbox App weiter individualisiert und für spätere Anwendungen als »Favorit« gespeichert werden. Darüber hinaus kann per App für das Arbeiten mit Steckschlüsseln zusätzlich noch der Modus »Metrische Schraube« ausgewählt werden. Dieser beinhaltet die Funktionen »Abschalten nach Zeit«, ABR (Auto Bolt Release) und »Auto-Verlangsamung«. Wählt man »Abschalten nach Zeit« aus, schaltet sich der Drehschlagschrauber beim Festziehen von Schrauben und Muttern nach einer vordefinierten Zeit automatisch ab. Dadurch werden diese nicht überdreht und brechen nicht. ABR ­(Auto Bolt Release = Automatisches Lösen der Mutter) und »Auto-Verlangsamung« greifen dagegen beim Lösen von Schrauben und Muttern. Sie schalten den Drehschlagschrauber ab bzw. verlangsamen ihn automatisch, sobald Schraube oder Mutter gelockert sind.

Bezüglich der Geschwindigkeit können Anwender direkt am Gerät drei Geschwindigkeitsstufen wählen und die Drehzahl pro Geschwindigkeitsstufe darüber hinaus per App anpassen. Die maximale Drehzahl liegt bei 3 400 Umdrehungen pro Minute, das maximale Anzugsmoment bei 210 Newtonmetern. Darüber hinaus haben Handwerker den Akku- und Werkzeugstatus durch die integrierte LED auf dem User Interface nach dem Ampelprinzip »Grün, Gelb, Rot« ­jederzeit im Blick.    J

Nach oben
facebook Instagram twitter LinkedIn