Robert Bosch Power Tools GmbH AmpShare – powered by Bosch Viele Marken, viele Maschinen, ein Akku-System

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Robert Bosch Power Tools

AmpShare – powered by Bosch: So heißt die neue, herstellerübergreifende globale Akku-Allianz, die die Gründungsmitglieder Bosch, Fein und Rothenberger jetzt ins Leben gerufen haben. Mit AmpShare untermauern Gründer und Mitglieder ihre gemeinsame Vision, professionellen Verwendern das beste und breiteste 18 Volt-System zu bieten, das über zahlreiche Marken, Anwendungen und Länder hinweg kompatibel ist. Die Gründungsmitglieder Henk Becker, Vorsitzender des Bereichsvorstands von Bosch Power Tools, Dr. Christoph Weiß, Geschäftsführer der C. & E. Fein GmbH und Dr. Christian Heine, Vorstandsvorsitzender Rothenberger AG im Gespräch zur neuen AmpShare-Allianz.

Henk Becker, wie kam es zur Gründung der AmpShare-Allianz?

Henk Becker: Mit Gründung der AmpShare-Allianz wächst unser Akku-System auf mehr als 25 Marken. Wir bündeln unsere Stärken und treiben unsere Vision einer universellen Akku-Plattform durch das ‚Sharing‘ eines Akkus und eines Lo¬gos über alle Marken hinweg noch stärker voran. Wenn Verwender künftig unser AmpShare-Logo sehen, wissen sie auf einen Blick, welche Werk¬zeuge und welche Marken kompatibel sind. Unsere Allianz bietet ihnen dar¬über hinaus ein breiteres Anwendungsspektrum als je zuvor und deckt na¬hezu jede Anwendung mit einem AmpShare-Akku ab. Profis in Handwerk und Industrie sparen dadurch Geld, Platz und Zeit ‒ und tragen darüber hinaus auch zu mehr Nachhaltigkeit bei, denn in Summe benötigen sie we¬niger Akkus und Ladegeräte. AmpShare ‒ powered by Bosch ist das Sys¬tem, auf das Profis künftig bauen können! 

Herr Dr. Weiß, welche Strategie verfolgt Fein im Rahmen der AmpShare-Allianz?

Dr. Christoph Weiß: Wir haben letztes Jahr verkündet, dass wir das 18 Volt-System gemeinsam mit Bosch vorantreiben wollen. Mit Gründung der AmpShare-Allianz verlei¬hen wir dieser Entscheidung Nachdruck. Wir werden neben unseren Multi¬mastern das gesamte 18 Volt-Portfolio auf die AmpShare-Schnittstelle um¬stellen, unseren Kunden maximale Flexibilität und Effizienz bieten, und ihnen die tägliche Arbeit dadurch erleichtern. Wir arbeiten bereits seit 2016 erfolgreich mit Bosch zusammen: Damals haben wir gemeinsam das Starlock-System als Werkzeugaufnahme für Multitools entwickelt. Unserer Erfahrung nach zahlen sich Kooperationen aus. Als AmpShare-Allianz kön¬nen wir ein zentrales Kundenbedürfnis erfüllen und viel mehr bewirken als jeder einzelne Hersteller für sich. Das bringt uns und vor allem auch die Profis auf der Baustelle voran: Sie werden schneller, effizienter und sparen Kosten.


Herr Dr. Heine, was verspricht sich Rothenberger von der AmpShare-Allianz?

Dr. Christian Heine: Unsere Kunden ‒ vor allem Installateure, Heizungsbauer, Kälte-/Klimatech¬niker und Servicemonteure ‒ haben in den nächsten Jahren viel zu tun: Sie müssen die gesetzlichen Vorgaben der Energiewende baulich in vielen Kel¬lern und Heizungsräumen umsetzen. Natürlich hilft es ihnen, wenn die Ak¬kus unserer Spezialwerkzeuge dann mit Geräten anderer Hersteller kom-patibel sind. Für uns steht die Optimierung der Wertschöpfung unserer Kunden stets im Mittelpunkt. Daher glauben wir an System-Lösungen ge¬nauso wie an die kabellose Baustelle. Ein herstellerübergreifendes Akku-System mit großer Reichweite verbindet beides. Wir haben uns deshalb da¬für entschieden, alle unsere Akku-Produkte künftig mit AmpShare-Schnitt¬stelle auf den Markt zu bringen. 

Herr Becker, wenn sich so viele Hersteller und Kunden auf die Akkus von Bosch verlassen, ist das ein großer Vertrauensvorschuss bei der Investition in den Maschinenpark. Wie zahlt AmpShare den professio¬nellen Verwendern das zurück?

Henk Becker: Die Verwender wissen schon heute, wie leistungsstark, kompakt und leicht unsere 18 Volt-Akkus sind ‒ mehr als 80 Millionen Professional-Akkus der Marke Bosch haben sie bereits gekauft. Damit erledigen sie jeden Tag ih¬ren Job. Jetzt legen wir noch einmal deutlich nach. 300 Maschinen, mehr als 25 Marken, ein Akku: Ende nächsten Jahres wollen wir Ihnen als Amp-Share-Allianz bereits über 300 kompatible Geräte bieten, davon allein 50 neue 18 Volt-Geräte von Bosch Professional, mit denen wir unser eigenes Portfolio nochmals erweitern. Darüber hinaus werden Hersteller wie Fischer ‒ technologischer Weltmarktführer in wichtigen Feldern der Befestigungs¬technik, Signode, Orgapack und Strapex ‒ Verpackungsexperten mit Um-reifungswerkzeugen, oder auch unsere Kollegen von Rexroth ‒ Spezialist für prozesssichere Schraublösungen, das System bereichern. Diese An-wendungsbreite und die Leistung unserer Akkus machen AmpShare so stark. Volle Kompatibilität seit 2008, einzigartige CoolPack Technology, in¬novative Zell-Technologie für die beste Akku-Leistung und die schnellste Lade-Technologie im Markt ‒ unsere Verwender wissen schon heute, wel¬che Vorteile unsere Akku-Technologie bietet. Als Herzstück der AmpShare-Allianz wird sie zum wesentlichen Treiber der kabellosen Baustelle.

Herr Dr. Weiß, wie bereitet sich das Gründungsunternehmen Fein auf so eine wichtige Allianz vor?

Dr. Christoph Weiß: Wir haben unseren AmpShare-Fahrplan bereits früh aufgestellt und werden unsere Akku-Werkzeuge sukzessive auf die AmpShare-Schnittstelle um¬stellen. Dabei spielt für uns, wie bei Bosch auch, das Thema Nachhaltigkeit eine wichtige Rolle. Ein Akku und ein Ladegerät für möglichst viele Anwen¬dungen ‒ das macht es den Profis auf der Baustelle deutlich einfacher und sorgt darüber hinaus für eine nachhaltigere Infrastruktur, indem Ressour¬cen und Umwelt geschont werden. Das könnte in Zukunft ein entscheiden¬des Kriterium bei der Beauftragung ausführender Unternehmen sein.

Herr Dr. Heine, wird es von Rothenberger bald keine kabelgebunde¬nen Elektrowerkzeuge mehr auf der Baustelle geben?

Dr. Christian Heine: Wenn man sich die Entwicklung der Leistungsfähigkeit der Akkus und der Werkzeuge in den letzten 20 Jahren anschaut, wird die kabellose Baustelle immer mehr zur Realität, selbst für Arbeiten mit hohem Leistungsbedarf, wie beispielsweise die Rohrreinigung. Um das zu erreichen, denken wir das Thema „Flexibilität und Effizienz“ für unsere Kunden immer mit. Ein Akku für alle Geräte, ein einfacher und schneller Akku-Wechsel ‒ und das her¬stellerübergreifend: Das alles spricht für die AmpShare-Allianz. Der kabello¬sen Baustelle sind wir damit definitiv einen Schritt näher.

Firmeninfo

Robert Bosch Power Tools GmbH

Postfach 10 01 56
D-70745 Leinfelden-Echterdingen

Telefon: 0711 400 40 460