Aktuelles Werkzeuge

Probst: Sicher im Griff, sauber platziert

Große Fliesen liegen voll im Trend – viele Bauherren träumen von einem Badezimmer mit raumhohen Fliesen oder einer Terrasse mit breiten Natursteinplatten. Doch die Handhabung der schweren Platten ist eine Herausforderung. Für Fliesenleger und GaLaBauer gibt es jetzt Unterstützung: Der Hand-Vakuumheber »FXAH-120« von Probst saugt sich in Sekunden an die Fliesen. Da Platten und Fliesen nicht mehr seitlich gegriffen werden müssen, verbessere sich die Übersicht. Zudem sinke die Gefahr einer Kantenbeschädigung.

Der Antrieb des Hand-Vakuumhebers erfolgt über einen wiederaufladbaren 14,8-V Lithium-Ionen-Akku. Bei einer Akku-Laufzeit von ca. zwei Stunden im Dauerbetrieb ist der Vakuumheber bei normalem Betrieb bis zu einem Tag auf der Baustelle einsetzbar, heißt es in einer Mitteilung des Herstellers. Der Akku-Status wird per LED angezeigt.

Mit Tragegriffen entfällt mühsames Bücken

Ein Handwerker kann knieend etwa 25 kg anheben. In aufrechter Haltung verdoppelt sich die Kraft. Mit den Tragegriffen »Solo« und »Duo« könne man das volle Potenzial des Vakuumhebers von über 120 kg ausnutzen – und dabei in körperschonender Haltung arbeiten. Der Anbau erfolgt sekundenschnell. Einmal einschalten, Platten heben und über das integrierte Fußpedal das Vakuum wieder lösen. Rückenschonend und effizient werde so die schwere Arbeit leichter.


Bei einem Fliesenleger in Frankreich steht der Vakuumheber sogar Kopf. Er kam auf die Idee, die Handgriffe auf den Boden zu stellen. So kann die Fliese – praktisch wie eine Tischplatte – beim Buttering-Floating-Verfahren bequem mit dem Fliesenkleber bestrichen werden.J

Nach oben
facebook Instagram twitter rss LinkedIn