PCI Augsburg GmbH Neue Parkettkleberanlage steigert Produktionskapazität um 122 Prozent

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: PCI Augsburg

PCI Augsburg stellte nach der Erweiterung der Augsburger Dispersionsanlage im November 2022 ein weiteres Großprojekt fertig: Mit einer neuen Parkettkleberanlage in der Lutherstadt Wittenberg (Sachsen-Anhalt) soll die Produktionskapazität im Bereich Thomsit-Parkettkleber auf mehr als das Doppelte gesteigert werden. Wittenbergs Oberbürgermeister Torsten Zuge¬hör weihte zusammen mit der PCI-Geschäftsführung und dem Projektteam die Erweiterung der Anlage am 05. Januar 2023 feierlich ein.

Bislang produzierte das Unternehmen in der bestehenden Parkettkleberanlage rund 900 Tonnen SMP-Kleber für die Marken Thomsit und PCI. Mit einer Investition im knapp einstelligen Millionenbetrag hat die PCI Augsburg nun die Anlage in ihrem Werk in der Lutherstadt Wittenberg erweitert und modernisiert. Dabei wurden im Sommer 2022 ein weiteres Silo auf dem Wittenberger Werksgelände aufgestellt und drei zusätzliche Eimer-Abfüllstationen mit Doppelfiltereinheiten gebaut, um die hohe Qualität der Produkte zu gewährleisten. Die neue Anlage wurde nach einer Bauzeit von nur neun Monaten fertiggestellt und läuft bereits im Volllastbetrieb. Dadurch wird die Gesamtkapazität auf ca. 2.000 Tonnen pro Jahr mehr als verdoppelt. Zusätzlich hat das Unternehmen in der Produktion und in der Qualitätskontrolle zwei neue Arbeitsplätze geschaffen. Die feierliche Einweihung der neuen Anlage fand am 05. Januar 2023 im Beisein von Wittenbergs Oberbürgermeister Torsten Zugehör sowie der Geschäftsleitung der PCI Augsburg und des verantwortlichen Projektteams des Unternehmens am Standort in Wittenberg statt.


Dies ist bereits das zweite Großprojekt der PCI Augsburg, das in den letzten 3 Monaten fertiggestellt wurde. In Augsburg hatte das Unternehmen am 17. November 2022 die Einweihung ihrer neuen Dispersionsanlage gefeiert. Hier wurde eine Steigerung der Produktionskapazität auf das Doppelte erreicht. Aufgrund dieser beiden Erweiterungen kann die PCI Augsburg ihre Kunden nach eigenen Angaben noch schneller beliefern und ihr Lieferversprechen („am nächsten Werktag beim Kunden“) langfristig sicherstellen.

In der erweiterten Parkettkleberanlage in Wittenberg werden nun insbesondere Thomsit-SMP-Kleber gefertigt, die auf der eigens entwickelten Visko-Flex-Technologie basieren und den Anwendern hohen Verlegekomfort sowie Zeit- und Kostenersparnis bieten sollen. Insgesamt produziert die PCI Augsburg am Standort Wittenberg ca. 40.000 Tonnen pro Jahr.

 „In Zeiten wie diesen“, so Torsten Zugehör, Oberbürgermeister der Lutherstadt Wittenberg, „hat PCI ein wichtiges Zeichen gesetzt. Das ist auch ein Signal für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, für andere Unternehmen und für Wittenberg. Ich bin sehr froh, mit der PCI Augsburg GmbH eine stabilen und innovativen 'Macher' für unsere Stadt zu haben.“

Frank Rösiger, technischer Geschäftsführer der PCI Augsburg, erklärt: „Wir freuen uns, mit der Erweiterung der Parkettkleberanlage in Wittenberg gleich ein zweites Großprojekt in kürzester Zeit fertiggestellt zu haben. Wir verfolgen auch in schwierigen Zeiten weiter unsere Strategie, unser Unternehmen durch moderne Fertigungsanlagen für die Zukunft zu rüsten und damit unsere Standorte zu stärken. Gleichzeitig profizieren auch unsere Kunden, denn mit unseren drei Standorten, die wir mit Investitionen kontinuierlich technisch auf dem neuesten Stand halten, können wir unsere Kernmärkte noch besser bedienen.“

Firmeninfo

PCI Augsburg GmbH

Piccardstr. 11
86159 Augsburg

Telefon: +49 (8 21) 59 01-0

[4]