Aktuelles Die Türe Gestaltung & Technik

OPK: Schiebetüren smart öffnen

OPK präsentiert mit »E-Space« einen neuen Schiebetür-Magnetantrieb. Der Antrieb wird als Single- oder Synchron-Anlage an der Decke montiert. Er wird per Touch oder App gesteuert und kann in Smart Home Anwendungen integriert werden.

»E-Space« von OPK ist ein Magnetantrieb für Schiebetüren. Serienmäßig können die Türen per App (iOS und Android) oder Touch gesteuert werden. Durch die App kann die Türsteuerung an die individuellen Bedürfnisse der Nutzer angepasst werden. So wird ein barrierefreier Zugang mit hohem Komfort geschaffen.

Der Antrieb bewegt sich in einem schlanken Aluprofil und verfügt über kugelgelagerte Kunststoffrollen, die laut Hersteller einen sanften, leisen und praktisch wartungsfreien Lauf versprechen. »E-Space« kann in Kombination mit Holz-, Glas- und Rahmentüren verwendet werden. Entsprechende Befestigungen sind im Lieferumfang enthalten. Ebenso eine kugelgelagerte Bodenführung für Holztüren und Glasklemmbeschläge für 8 bis 10 mm dicke Ganzglastüren sowie eine spezielle Bodenführung.


»E-Space« ist für Türflügel mit einem Gewicht bis 100 kg ausgelegt. Der Betrieb kann als Single- oder Synchro-Anlage erfolgen. Die Schienenlänge der Single-Anlage beträgt von 1 400 mm bis 3 400 mm, die der Synchro-Anlage 2 800 bis 6 800 mm. Türöffnungen von 75 cm (einflügelig) bis 340 cm (doppelflügelig) können mit dem Magnetantrieb geöffnet und geschlossen werden.

Das System wurde für eine einfache und schnelle Montage auf der Baustelle entwickelt. Die Feinjustierung kann durch eine integrierte Höhenverstellung vorgenommen werden. Besonderes Augenmerk wurde zudem auf einen geringen Abstand zwischen Tür und Laufschiene gelegt. Der Magnetantrieb wird »steckerfertig« geliefert und ist zur direkten Inbetriebnahme – plug & play – vorgerichtet.

Die Zertifizierung durch den TÜV Rheinland und die SGS bescheinigen eine hohe Sicherheit. Die Türen lassen sich bei einem Stromausfall problemlos bewegen. Durch den Niedrigenergiebetrieb besteht keine Quetschgefahr und das entstehende Magnetfeld ist laut Hersteller als gesundheitlich unbedenklich eingestuft.   J

Nach oben
facebook Instagram twitter rss