Aktuelles Die Türe Das Fenster Gestaltung & Technik

Nordemann: Designstarke Brandschutzlösungen

Dass Brandschutz auch designstark sein kann, beweist Nordemann nun mit seinem erweiterten Brandschutz-Portfolio. Das Brandschutztürsystem »Nordaporta« bietet jetzt die in individuellem Zuschnitt erstellten Sperrtüren zusätzlich auch mit furnierten Türblättern an. Zur Wahl stehen alle gängigen Echtholz-Furniere, bis hin zu Nußbaum, Ahorn oder Eiche. Ebenfalls designstark präsentieren sich die durchgehenden Oberlichter der Produktlinie »Nordatop«. Sie bieten helle Transparenz und zuverlässigen Brandschutz.

Die durchgehenden Oberlichter der Produktlinie »Nordatop« sind mit einem Feuer- und Rauchschutz der Widerstandsklasse T30 RS ausgestattet und mit Scheibenmaßen von bis zu 1 500 x 3 000 mm verfügbar. Inklusive Profil ergeben sich daraus Breiten von bis zu rund 3 100 mm.

Mit diesen großzügigen Formaten kann »Nordatop« über ein- oder zweiflügelige Brandschutztüren hinaus auch danebenstehend Festverglasungen überspannen. Und zwar ohne störende Unterbrechungen. In der Praxis erschließt dies zwei Vorteile: Zum einen wird noch mehr Licht in die Räume geleitet. Zum anderen gewinnt das Gesamtbild der aus Tür- und Festelementen bestehenden Brandschutzlösung an Ästhetik. Dazu trägt auch der verbindende Charakter der durchgehenden Oberlichter bei, der die Einzelelemente zu einem harmonischen Ensemble vereint. »Nordatop« ist mit den Brandschutztürsystemen von Nordemann kombinierbar. Dies gilt vor allem für die Ganzglastür »Meridian« und die Rahmentür »Magellan«, aber auch für die Sperrtür »Nordaporta«. Ebenso wie die Türen punktet auch »Nordatop« mit zahlreichen Oberflächenvarianten: Neben Ausführungen in Echtholz stehen Farblackierungen nach RAL sowie HPL-Beschichtungen zur Wahl.

»Nordaporta« jetzt auch mit furniertem Türblatt

Das erweiterte Brandschutztürsystem »Nordaporta« bietet die in individuellem Zuschnitt erstellten Sperrtüren nun zusätzlich auch mit furnierten Türblättern.


Die Belegung kann längs oder quer erfolgen, wobei in beiden Ausführungsvarianten sowohl geplankte als auch gestützte und geschobene Furniere möglich sind. Dazu werden entsprechende Massivholz-Blockrahmen kombiniert. Die verwendeten Hölzer stammen aus PEFC zertifizierten Beständen und verleihen der ein- und zweiflügelig angebotenen Brandschutztür einen ebenso nachhaltigen wie wohnlichen Charakter. Durch die Verwendung offen- und geschlossenporiger Hölzer gewinnt zudem die Oberflächenhaptik an Attraktivität. Ebenso wie die anderen Modelle der Produktlinie bieten die furnierten »Nordaporta«-Varianten zuverlässigen Feuer- und Rauchschutz nach T30 RS. Werden sie durch Seitenteile oder Oberlichter des Nordemann-Spektrums ergänzt, können diese mit identisch furnierten Füllungen geliefert werden. Über die neuen Ausführungen hinaus ist »Nordaporta« nach wie vor auch mit diversen anderen Oberflächen zu haben, wie Farblackierungen oder HPL-Beschichtungen. Auf Kundenwunsch kann die Sperrtür mit Rauchschutz nach EN 1634-3 und/oder Schallschutz nach DIN EN 20140 ausgestattet werden.   J

Nach oben
facebook Instagram twitter rss LinkedIn