Aktuelles Die Türe

Moralt: Anwendungssysteme für Funktionstüren aller Art

Türrohlinge und Anwendungssysteme sind das Kerngeschäft von Moralt – damit bietet das Unternehmen aus Hausham dem Türenbauer die Möglichkeit, eigene Funktionstüren herzustellen. Damit lassen sich Schallschutz, Brandschutz oder Einbruchhemmung gesetzeskonform umsetzen.

Mit Vorprodukten in Form von Türrohlingen, dem Verarbeitungs-Know-how und lizenzierten Fertigungshandbüchern bietet Moralt dem Türenbauer die Möglichkeit, Funktionstüren, etwa in den Bereichen Schall- oder Brandschutz herzustellen. Laut Moralt haben Architekten, Planer und Verarbeiter damit die Sicherheit auf Basis der von Moralt getätigten Türenprüfungen Funktionen gesetzeskonform zu planen, neue Standards zu setzen und dabei eine hohe Gestaltungsfreiheit zu genießen. Dies biete dem Türenbauer wesentlich mehr Variationsmöglichkeiten in Design und Funktionalität bis hin zur Barrierefreiheit mit Nullschwellensystem im Außen- und Innenbereich.

Durch die Vorproduktion zulassungskonformer Türrohlinge werden mittelständige lizenzierte Handwerker in die Lage versetzt, Außen- und Innentüren mit komplexen Anforderungen in der eigenen Werkstatt zu produzieren, heißt es in einer Mitteilung von Moralt. Hierbei steht die Unterstützung des Türenbauers bei der Planung und Fertigung der Elemente im Fokus. Die Türrohlinge sind laut Moralt in allen handelsüblichen Türenmaßen erhältlich und nicht nur als unbearbeitetes Türblatt, sondern auch individuell CNC-­bearbeitet oder auch als Türenbausatz mit Zubehör. Angefangen beim Rohlingstyp, der Türenabmessung und Oberfläche bis hin zum Schallschutz 47 dB, Einbruchhemmung RC3, Brandschutz klassifiziert nach EI130-C / EI230-C, Rauchschutz und Passivhausstandard. Fertig gefräst wird der Bausatz mit Türstock, Bändern, Schloss und allen notwendigen Beschlägen und Dichtungen geliefert, Leistungserklärung, CE-Kennzeichnung und Kennzeichnungsschild inklusive.


»Bei der stetigen und konsequenten Weiterentwicklung unserer Anwendungssysteme liegt der Fokus immer stärker auf der Kombination mehrerer Funktionen innerhalb einer Tür«, sagt Klaus Feile, Vorstand von Moralt. »Neben Brand- und Rauchschutz spielt vor allem die Kombination mit Schallschutz und Passivhauskriterien eine Rolle.« Den Lizenznehmern steht somit ein immer umfangreiches Produkt­sortiment zur Verfügung, das sie national und international anwenden können.  J

Nach oben
facebook Instagram twitter LinkedIn