Aktuelles Innenbereich

MOLL: Dauerhaft dichte und gesunde Gebäude

Energieeffiziente Gebäude funktionieren nur mit einer dauerhaft luftdichten Gebäudehülle. Für eine wohngesunde Raumluftqualität müssen Bauprodukte darüber hinaus möglichst emissionsarm sein. Das »pro clima« Luftdichtungssystem »Intello« erfüllt laut Hersteller Moll alle dafür erforderlichen Voraussetzungen; dies bestätigen unabhängig erfolgte Prüfungen.

Zertifiziert als Passivhaus-Komponente, erfüllt dieses System auch in eingebautem Zustand die hohen Anforderungen an die Luftdichtung. Die dauerhafte Funktionstüchtigkeit der Luftdichtungsbahn wurde amtlich geprüft und bestätigt: »Intello« wurde als feuchtevariable Dampfbremse vom Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) zugelassen und wird von damit unabhängig fremdüberwacht. Zusätzlich erzielt die Bahn bei unabhängigen Schadstoffprüfungen beste Werte. Planer und Verarbeiter können sich laut Hersteller auf die Funktion verlassen und sichere, wohngesunde Konstruktionen realisieren.

Zu den passivhaustauglichen Luftdurchlässigkeitswerten der Systeme »Intello« und »Intello Plus« von nur 0,01 m3/(m2h) bzw. 0,00 m3/(m2h) tragen auch die gleichfalls geprüften Systemverbindungsmittel und Detaillösungen wie Rohr- oder Kabelmanschetten bei. Alle zertifizierten »pro clima«-Produkte erfüllen die Energieeffizienzklasse phA des Passivhaus-Instituts Darmstadt.

Sicherheit der Dampfbremse bestätigt

»Intello« und »Intello Plus« arbeiten nach dem Prinzip einer klimagesteuerten Membran. Auf der Raumseite aufgebracht, ändern die Bahnen abhängig von der Umgebungsfeuchte ihre Molekularstruktur: Ihr Diffusionswiderstand passt sich aktiv an. Im Winter verhindern die Bahnen das Eindringen feuchter Raumluft in die Konstruktion. Im Sommer lassen sie Wasserdampf durch, so dass im Bauteil unvorhergesehen auftretende Feuchtigkeit schnell und sicher nach innen austrocknen kann. Weil sich die Luftdichtungs- und Dampfbremsbahnen dabei als außergewöhnlich variabel erweisen – ihre so genannte Spreizung reicht von einem möglichen sd-Wert von 0,25 m im Sommer bis zu mehr als 25 m im Winter – schützen sie Bauteile besonders sicher und zuverlässig vor Bauschäden und Schimmel.


Qualität und Dauerhaftigkeit dieser intelligenten Funktionsweise hat das DIBt durch eine bauaufsichtliche Zulassung bestätigt. Dadurch erfüllen die Bahnen (ebenso wie »pro clima DB+«) als erste feuchtevariable Dampfbremsen die Anforderungen der DIN 68800-2. »Planer und Verarbeiter stehen mit diesen Produkten somit weiterhin auf der sicheren Seite, wenn es darum geht, außen diffusionsdichte Konstruktionen normengerecht und rechtssicher auszuführen«, so der Hersteller.

Das »Intello«-Luftdichtungssystem schützt Häuser ein Gebäudeleben lang vor Bauschäden und ihre Bewohner vor gesundheitsschädlichem Schimmel und anderen, durch Undichtigkeiten entstehende Unannehmlichkeiten. Verschiedene Untersuchungen des Sentinel-Haus-Instituts zeigen außerdem, dass die Raumluft in Gebäuden, die mit emissionsgeprüften Baustoffen realisiert wurden, signifikant weniger Schadstoffe enthält als in Gebäuden mit herkömmlichen Baustoffen. Auch die einzelnen Produkte des Systems werden regelmäßigen Schadstofftests durch unabhängige Stellen unterzogen.

Nach oben
facebook Instagram twitter rss