Aktuelles Fassade

Mitsubishi Polyester: Flexibler Lieferservice bei Aluminium-Verbundplatten

Als einer der Weltmarktführer im Bereich Aluminium-Verbundplatten entwickelt Alpolic – eine Marke der Mitsubishi Chemical Corporation – sein Angebot stetig weiter. Das Unternehmen bietet seine Aluminium-Verbundplatten bereits ab einer Mindestbestellmenge von nur 150 m2 an.

Für Fassadenbauer und Verarbeiter biete es enorme Vorteile, Fassadenmaterial auch für kleinere Flächen in entsprechenden Liefermengen beziehen zu können, so das Unternehmen. Dem begegnet Alpolic mit einem neuen Lieferservice: Ab sofort können die Produktvarianten »Alpolic/fr« und »Alpolic A2« schon ab 150 m2 bestellt werden. Neben maximaler Flexibilität bietet das Angebot noch einen weiteren entscheidenden Vorteil: Dank der kleinen Mengen können die Lagerhaltungskosten deutlich reduziert werden.

Farbbeständig und schmutzresistent

Das Kleinmengen-Angebot bezieht sich auf ein Sortiment von 14 klassischen Farben in Uni oder metallischen Tönen. Dabei überzeugen die Aluminium-Verbundplatten laut Hersteller nicht nur durch ihre brillanten Farben, sondern auch durch ihre extreme Langlebigkeit und hohe Qualität. Verantwortlich dafür ist die Oberflächenbeschichtung »Lumiflon«, basierend auf einem transparenten Fluorpolymerharz (FEVE). Sie sorgt dafür, dass die Oberflächen gegen Witterungseinflüsse und Korrosion geschützt und dabei extrem farbbeständig und schmutzresistent sind.

Die Aluminium-Verbundplatten sind in den beiden Produktvarianten »schwer entflammbar« oder »nicht brennbar« verfügbar. »Alpolic A2« eignet sich vor allem für vorgehängte, hinterlüftete Fassadenprojekte, die sehr hohe Anforderungen an den Brandschutz erfüllen müssen.   J


 

Nach oben
facebook twitter rss