Metabowerke GmbH Präzise sägen – mit Akku- oder Netzbetrieb

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Metabowerke

Der Nürtinger Elektrowerkzeug-Hersteller Metabo erweitert sein umfangreiches Programm an Kapp- und Gehrungssägen der M-Klasse um drei neue Akku-Geräte und führt vier neue Modelle im Netzbereich ein. Zur Auswahl stehen drei verschiedene Sägeblattdurchmesser.

Insgesamt präsentiert Metabo sieben neue Geräte für Sägeblätter mit Durchmessern von 216, 254 und 305 mm. Die M-Klasse steht für Mobilität – die Geräte sind kompakt, leicht und einfach zu transportieren. »Wie bei den Netzmaschinen haben wir jetzt für jeden professionellen Anwender die passende akkubetriebene Kapp- und Gehrungssäge im Sortiment: Die »KGS 18 LTX BL«-Reihe gibt es in drei verschiedenen Größen – 216, 254 und 305 mm Sägeblattdurchmesser», sagt Produktmanager Leonard Sautter. »Durch den leistungsstarken, bürstenlosen Motor in Kombination mit unserer Metabo-Hochleistungselektronik, unseren Akkupacks und speziellen Sägeblättern bieten sie das gleiche Schnitterlebnis wie eine kabelgebundene Maschine – und das mit nur einem 18-Volt-Akku. Mit einer Akkuladung können die Anwender von morgens bis abends sägen.«

Maximale Präzision durch »Precision Cut Line«

Auch das Netzmaschinen-Sortiment wurde weiterentwickelt: Die vier Nachfolgemodelle – die »KS 216 M« ohne Zugfunktion und die »KGS 216 M«, »254 M« und »305 M« mit Zugfunktion – gibt es analog zu den Akku-Maschinen unter anderem mit der »Precision Cut Line«-Technologie. Anstelle des bislang eingesetzten Einlinienlasers wirft nun bei allen neuen Kapp- und Gehrungssägen ein LED-Licht eine Schattenlinie auf das zu bearbeitende Material. Die Schattenlinie zeigt die Zahnbreite des Sägeblatts – und damit die exakte Schnittlinie. Ein weiterer Vorteil: »Beim Austauschen des Sägeblatts durch ein breites oder dünneres Sägeblatt musste der Anwender den Laser bislang immer justieren, um eine exakte Linie zu bekommen. Durch die »Precision Cut Line«, kurz PCL, ist keine Kalibrierung notwendig.

Neues Modell aus der Akku-Reihe: »KGS 18 LTX BL« mit 254 mm Sägedurchmesser.

Außerdem ist die Schnittlinie von beiden Seiten sichtbar«, erklärt Sautter.

Die neuen akkubetriebenen und kabelgebundenen Maschinen sind leicht, komfortabel und bis ins kleinste Detail durchdacht. Durch das geringe Gewicht können Anwender alle Maschinen, inklusive der »KGS 305«, auch einfach in einer Hand tragen. »Die ›KGS 18 LTX BL 305‹ ist mit ihrer umfangreichen Ausstattung die leichteste Maschine in ihrer Klasse«, sagt Sautter. Alle KGS-Maschinen sind mit einem zusätzlichen Transportgriff für den komfortablen Zwei-Hand-Transport ausgestattet. Anwender können die Tischverbreiterungen leicht mit einem Quick-Pin abnehmen und für breitere Werkstücke frei im Raum platzieren. Bis auf die »KS 216« sind alle KGS mit Sanftanlauf ausgestattet. Das verlängert die Lebensdauer von Motor und Getriebe, verhindert den ruckartigen Start der Maschine und erleichtert so präzises Arbeiten.


Immer das passende Zubehör

Metabo hat natürlich auch das passende Zubehör im Sortiment. Für die neuen Maschinen der Klasse M gibt es spezielle Sägeblätter für jedes Material in den Qualitäten »classic« und »professional«. Neu sind die »cordless cut wood«-Sägeblätter, die es nun neben 216 auch mit 254 und 305 mm Durchmesser gibt. Mit ihrer extra dünnen Schnittbreite und Stammblattdicke schaffen sie eine erhöhte Anzahl an Schnitten pro Akkuladung. Für den mobilen Einsatz sind die M-Modelle mit fünf verschiedenen Untergestellen kombinierbar. Alle Kapp- und Gehrungssägen sind für den Betrieb mit den Akku- oder Netz-Saugern von Metabo kompatibel.

Die »KGS 18 LTX BL«-Reihe ist mit der leistungsstarken 18-Volt-Akkutechnologie von Metabo ausgestattet und ergänzt die markenübergreifende Akku-Allianz CAS um drei weitere leistungsfähige Produkte für den professionellen Einsatz.

Firmeninfo

Metabowerke GmbH

Metabo-Allee 1
72622 Nürtingen

Telefon: +49 (7022) 72-24 97

[46]
Socials