Aktuelles Das Dach

Lindab: Gebäudeintegrierte Solarpaneele vereinen Design und Funktion

Gemäß der »Good Thinking«-Philosophie liegt Lindab großen Wert darauf, mit seinen Produkten zur Verringerung des CO2-Fußabdrucks beizutragen. Mit der Neuheit »Lindab SolarRoof« präsentiert der skandinavische Hersteller für Baukomponenten aus Stahl nun eine gebäudeintegrierte Solarlösung für eine moderne, emissionsfreie Energiegewinnung. Diese biete laut Lindab hohe Erträge, sei leicht zu montieren und optisch nahezu unsichtbar.

Beim »Lindab SolarRoof« sind die Solarzellen werkseitig direkt auf dem Dachprofil aus Feinblechstahl integriert. Dieses wird, genauso wie die herkömmliche Dachbekleidung von Lindab, einfach per Falzen oder mittels Klick-System zusammengefügt. Danach muss nur noch der Anschluss durch einen Elektriker erfolgen. Insgesamt kann laut Hersteller mehr Dachfläche als bei konventionellen Photovoltaik-Anlagen für die regenerative Energieerzeugung genutzt werden. Die vereinfachte Planung und Montage seien jedoch nicht die einzigen Vorteile des Systems.

Nach weniger als zwei Jahren CO2-neutral

»Das ›Lindab SolarRoof‹ erbringt selbst bei skandinavischen Bedingungen eine gute Leistung. Auch bei weniger guten Lichtverhältnissen ist der Energieertrag hoch«, sagt Ralf Rexin, Verkaufsleiter Baukomponenten bei Lindab Deutschland. So produziert jedes Modul rund 95 w/m. Es dauert laut Lindab im Schnitt weniger als zwei Jahre, bis die Zellen den Strom erzeugt haben, der für ihre Herstellung aufgewandt wurde. Danach arbeiten sie CO2-neutral.


Effizient, sicher, benutzerfreundlich

Die Solarzellen des Typs »CGIS« (Kupfer-Indium-Gallium-Selenid) sind 2 mm dick und wiegen 2 kg. »Das macht sie zur idealen Lösung nicht nur für den Neubau, sondern auch für Sanierungsprojekte«, ergänzt Ralf Rexin. Ausgestattet mit einem Wechselrichter und Optimierer lässt sich jede Zelle flexibel steuern, was die Systemeffizienz steigert. Außerdem gibt es eine Reihe von Sicherheitsfunktionen. So schalten sich die Optimierer automatisch ab, wenn der Wechselrichter ausgeschaltet ist. Dies dient dem Brandschutz, da andere Bauteile im Falle eines Feuers nicht mehr unter Spannung stehen. Mittels einer App haben die Hausbesitzer den vollen Überblick über die Stromerzeugung und ihre Energieeinsparungen, bei einer Systemunterbrechung werden sie umgehend informiert.  

Solarlösung mit Designanspruch

Mit dem »Lindab SolarRoof« erzeugen Hausbesitzer nicht nur umwelt- und klimafreundlich Energie, sie entscheiden sich auch für eine Solarlösung, deren einheitlich schwarze Optik hohen Ansprüchen von Architektur und sogar Denkmalschutz gerecht wird. Sie ist zudem mit anderen Produkten des Herstellers kompatibel, zum Beispiel mit der Entwässerung der »Lindab Rainline«. »So können wir komplette Lösungen aus einer Hand anbieten, die keine Kompromisse mehr in Bezug auf Funktionalität und Optik machen«, schließt Ralf Rexin.    J

Nach oben
facebook Instagram twitter rss