Aktuelles Werkzeuge

LEUCO: Passende Sägeblätter für die Aluminiumverarbeitung

Der auf Werkzeuge für Holz, Kunststoffe und NE-Metalle spezialisierte Hersteller Leuco hat spezielle Kreissägeblätter für Aluminium-Verbundplatten entwickelt. Für Aluminium-Profile bietet der Hersteller aus Horb Kapp- und Gehrungssägeblätter an.

Zuschnitt und Bearbeitung von Aluminium-Verbundplatten sind bei Verwendung angepasster Werkzeuge nicht schwierig. Leuco empfiehlt, die Sägeblätter nach produzierten Stückzahlen und Plattentyp auszuwählen. Für Einzelschnitte von gängigen Verbundplatten sind Sägeblätter mit der Zahnform Trapez-Flach (Typ »TRF-F-FA«) erste Wahl. Leuco liefert die »TRF-F-FA« mit Schneiden aus dem Hartmetall »HL Board 04 Plus«. Dieser 2017 erstmals vorgestellte Schneidstoff ist besonders stabil gegen Brüche und Schläge. Dadurch erreichen Sägeblätter mit diesem Schneidstoff die längsten Standwege, die derzeit in Hartmetall bei Leuco möglich sind. Sägeblätter mit Zahnform »TRF-F-FA« eignen sich für gängige Maschinen, z. B. von Holz-Her oder Striebig sowie für Tischkreissägen etwa von Altendorf, auch ohne Vorritzsägeblatt. Mit diesem Sägeblatt lassen sich die üblichen Verbundplatten mit Zwischenschichten aus Kunststoff verarbeiten.

Ein spezieller Fall sind Aluminium-Verbundplatten mit mineralisch gefüllten Polymeren, z. B. die Marken »Alucobond« und ­»Alpolic«. Durch die mineralischen Füllungen erreichen diese Verbundplatten sehr hohe Brandklassifizierungen. Für solche Platten empfiehlt Leuco Sägeblätter mit polykristallinen Diamantschneiden (»DP«) in Zahnform HR. Diese erreichen trotz der harten Mittelschichten überzeugend lange Standwege. Eine weitere wichtige Stärke der beiden Zahnformen »TRF-F-FA« und »HR« sind die nahezu gratfreien Schnitte.


Die Verarbeitung von Aluminium-Verbundplatten in Paketen stellt ebenfalls besonders hohe Anforderungen. Dafür bewährt sich am besten eine Kombination aus dem Schneidstoff »DP« und der Zahnform »TRF-F-FA«. Dieses Sägeblatt ist scharf und robust genug, um mehrere Lagen von Aluminium-Verbundplatten in einem Zug zu schneiden.

Kappsägeblätter für Aluminium-Profile

Anders als Platten sind Profile in der Regel als Hohlprofile ausgeführt. Diese werden etwa im Fenster- und Messebau – aber auch im Maschinenbau eingesetzt. Dort dienen Aluminium-Profile als Grundlage zum Bau von Vorrichtungen und Maschinengehäusen. In jedem Fall sind die Profile vor der Montage genau zuzuschneiden, wobei z. B. die Hersteller von Fenstern mit Aluminiumrahmen meist mit Gehrungsschnitten arbeiten. Für solche Arbeiten hat ­Leuco Kapp- und Gehrungssägeblätter entwickelt, die auf Leichtmetalle ausgelegt sind. Die neueste Entwicklung auf diesem Gebiet ist das Sägeblatt »HW TR-F-K«. Dieses Sägeblatt ist nutzbar auf Kapp- und Gehrungskreissägen sowie Tischkreissägen. Es trennt NE-Metalle wie Aluminium, Kupfer und Magnesium. Das »HW TR-F-K« ist speziell ausgelegt für Maschinen von Kaltenbach, ­Elumatec, Emmeggi, Rapid und Eisele sowie für Betriebe, die solche Profile in großer Zahl verarbeiten. Die Wandstärken der Profile können bis 5 mm betragen. Seine höchste Produktivität erreicht das Sägeblatt bei Stärken von 2 bis 3 mm. Das »HW TR-F-K« ist lieferbar mit Durchmessern von 350 bis 600 mm.  J

 

Nach oben
facebook Instagram twitter LinkedIn