Aktuelles Mauerwerk & Beton

KS-Original: Kalksandstein mit digitaler Kommunikation neu entdecken

Zur BAU 2019 präsentiert KS, der Markenverbund mittelständischer Kalksandsteinhersteller, eine eigene, digitale Kommunikationsplattform. Diese soll neue Perspektiven auf die seit 125 Jahren bewährte Kalk­sandstein-Bauweise eröffnen. Die Architektur des neuen KS-Messestandes schafft Raum für einen inspirierenden, kommunikativen Austausch.

Die Herausforderungen innerhalb der Baubranche sind vielschichtig: Ob kostengünstiges, serielles und elementiertes Bauen, Nachhaltigkeit, Energieeffizienz, Tragfähigkeit, Brand- und Schallschutz oder Lösungen für individuelle Entwurfsplanungen sowie zur variablen Grundrissgestaltung – die Kalksandstein-Bauweise erfüllt die hohen Anforderungen an solide Tragwerkskonstruktionen und überzeugt durch ihre wirtschaftliche und schnelle Ausführung sowie bauphysikalische Leistungsfähigkeit.

Informieren und inspirieren

Zur Messe präsentiert sich KS im Spannungsfeld zwischen Inspiration und Information. Die Leistungsfähigkeit des weißen Mauersteins, seine architektonische Ausdruckskraft und der Plattformgedanke unter dem KS-Marken­dach sind wesentliche Treiber zur kommenden BAU 2019. Der KS-Messestand wurde dafür völlig neu konzipiert und trägt die Idee des digitalen Austauschs auch in seiner Gestaltung.

Durch den spannenden Aufbau werden Besucher hinter die Kulissen geführt und eingeladen, die inspirierende und informative Welt des Kalksandsteins neu zu entdecken. Der Kommunikationsbereich im Inneren des Standes dient zum Erfahrungsaustausch und bietet neben mehreren Beratungsmöglichkeiten auch eine Bühne zur Vorstellung des Architekturblogs »KS projekt weiß«.

»Wir sind überzeugt, dass nachhaltige und wertbeständige Architektur eine solide Bauweise bedingt. Welche Möglichkeiten das Architekten und Fachplanern, Bauträgern und Investoren, Bauunternehmern und Verarbeitern eröffnet, darüber wollen wir uns austauschen, Fragen beantworten und neue Ideen wachsen lassen«, betont KS-Geschäftsführer Peter Theissing.    J


 

Nach oben
facebook twitter rss