Aktuelles IT am Bau

Hymer: Steigleitern digital in 3D konfigurieren

Seit Februar ist der neue 3D-Steigleiter-Konfigurator von Hymer-Leichtmetallbau verfügbar. Aus dem bisherigen flashbasierten 2D-Tool wurde ein performanter 3D-Konfigurator. Mit wenigen Mausklicks ist eine Steigleiter für die Baustelle oder Industrieanlage konfigurierbar. Für Realtime-3D-Daten sorgt eine direkte Anbindung an das CAD-System »Inventor«.

Ob Notausstieg am Gebäude oder Steigleiter auf einer Baustelle – Sicherheitsvorschriften können die kurzfristige Nachrüstung von Notleitern oder Fluchtausstiegen erforderlich machen. Damit dies schnell möglich ist, hat Hymer-Leichtmetallbau dafür jetzt einen neuen, überarbeiteten 3D-Konfigurator entwickelt. »Wir haben auf Hochtouren an unserem neuen Online-Konfigurator entwickelt, der in Sachen Schnelligkeit, Funktionalität und Bedienfreundlichkeit auch einiges mehr zu bieten hat«, so Markus Nowak, Vertriebsleiter beim Hymer-Leichtmetallbau.

Mit wenigen Mausklicks sei die gewünschte Steigleiter konfiguriert. So kann ein Bauleiter oder Industrieanlagenplaner seine Leiter dann konfigurieren, wenn er die Zeit dafür findet. Startet er die Online-Anwendung, kann er zwischen vier Steigleiter-Varianten auswählen: für bauliche Anlagen, für Maschinen und maschinelle Anlagen sowie für Bestandteile von Leitern für Industrieanlagen und Notleitern der Feuerwehr und Fluchtwege. Ob die konfigurierte Leiter der geforderten Norm entspricht? Im ­Hymer-Konfigurator sind sämtliche Komponenten nach den entsprechenden ­DIN-Normen hinterlegt.


Steigleitern in 3D greifbar machen

Klickt ein Bauleiter oder Architekt auf das Menü »Steigleitern für bauliche Anlagen«, wird ihm eine Basis-Variante in 3D angezeigt sowie ein Auswahlmenü für die flexible Konfiguration. Dort stehen diverse Auswahloptionen zur Verfügung wie Wandbefestigung, Plattformen, Einstieg, Rückenschutzkorb und Ausstieg bis hin zur Auswahl der Einzelkomponenten wie Ausstiegstritte, Durchgangssperre oder Fassadenplatte. Je nach Auswahl passt sich das 3D-Modell in »real time« an, lässt sich im Raum in alle Richtungen frei bewegen und heranzoomen. Automatisch ermittelt der Konfigurator, wie viele Leiterzüge für die gewählte Steighöhe erforderlich sind.

Kurze Lieferzeiten versprechen schnellen Einbau

Ist die Steigleiter konfiguriert, wird ein Angebot erstellt, das sich auch für später speichern lässt. Anschließend kann die konfigurierte Leiter geordert werden und ist laut Hymer spätestens nach vier Tagen beim Kunden auf der Baustelle.  J

Nach oben
facebook Instagram twitter rss LinkedIn