Aktuelles Das Dach

Hanse Baustoffe: Vielseitige Dachabdichtung mit reinem EPDM

Hanse Baustoffe bietet mit »Dachprotect EPDM« eine Dachabdichtung an, die zu 100 Prozent aus dem synthetischen Kautschuk EPDM besteht. Die einlagige Abdichtung kann bei allen Dachformen und bis zu einer Größe von 465 m2 eingesetzt werden.

Die Dachbahn »Dachprotect EPDM« besteht laut Anbieter aus reinem EPDM ohne weitere modifizierte Elastomere oder Kunststoffe und hat eine Zulassung für eine Dachneigung > 20°. Hierbei ist es möglich, bis zu einer Größe von 465 m² eine Dachabdichtung ohne Nähte und ohne Nahtfügung am Bauvorhaben herzustellen. Auf eine temporäre Notabdichtung könnte verzichtet werden, da die Dachbahn als Abdichtung bereits nach der ersten Verlegung diese Bedingung erfüllt, so Hanse Baustoffe.

Der Anbieter und Hersteller des Systems »Dachprotect« konfektioniert immer je Bauvorhaben und liefert innerhalb einer Woche zum gewünschten Punkt deutschlandweit. Ein Team von Fachberatern nimmt sich der Bauvorhaben bis ins Detail an. Verlegepläne werden entworfen und entsprechende Materiallisten, von der EPDM-Dachbahn über eingesetzte Klebstoffe, erstellt. Bei Bedarf wird die Sachkunde direkt am Bauvorhaben von einem Anwendungstechniker dargelegt, sodass hier die Sicherheit in der einfachen Verarbeitung vermittelt wird. Ein weiterer Vorteil laut Anbieter sei, dass zu keiner Zeit und bei keinem Detail der Einsatz von Spezialwerkzeugen nötig ist. Auf dem Dach könne ohne Strom, Heißluft oder Brenner gearbeitet werden, wobei Letzteres auch der Sicherheit dient. Bei größeren Dachflächen werden die Einzelbahnen einfach im KNV-Verfahren (Kalt-Nahtfügung durch Vernetzung) dauerhaft vor Ort miteinander verbunden.


Für alle Dachformen und Untergründe

Angefangen von der kleinen Gaube über einen Flachdachanbau oder eine Aufstockung bis hin zu kompletten Einfamilienhäusern und Industriehallen ist die EPDM-Dachbahn bei allen Dachformen und den meisten gebräuchlichen Untergründen einsetzbar. Die »Dachprotect EPDM« Dachbahn gilt laut Anbieter aktuell im Hinblick auf das Zusammenspiel von Herstellung, Verarbeitung und Recycelfähigkeit als einer der umweltfreundlichsten Baustoffe. Besonders die Langlebigkeit von über 50 Jahren hat hier einen großen Stellenwert, welche das Material in sämtlichen Klimazonen bewiesen hat. Dieses Merkmal wird besonders von Auftraggebern und Bauherren geschätzt und wird mit der 20-jährigen Materialgarantie des Herstellers bescheinigt. Hinzu komme die schnelle und einfache Verarbeitung, die dem ausführenden Gewerk neue Freiräume in der Bauzeitenplanung verschafft und ein Zugewinn in der Kalkulation beschert. Das System »Dachprotec« verfügt laut Anbieter über alle Prüfungen, Zulassungen und Zertifikate gemäß Flachdachrichtlinie des Dachdeckerhandwerkes und DIN 18531, weiterhin ist beim ZVDH eine Materialgarantie hinterlegt.

Der Hersteller verweist zusätzlich darauf, dass neben der traditionellen Abdichtung von Dächern die »Dachprotect EPDM« Dachbahn bei einer Vielzahl von anderen Gelegenheiten eingesetzt werden kann. So sei es zum Beispiel möglich, eine ungenutzte Dachfläche jederzeit mit der »Dachprotect EPDM« Dachbahn in eine genutzte Dachfläche mit einer Terrasse und Dachbegrünung (wurzelfest nach FLL) umzuwandeln oder die Fläche für Photovoltaik-Anlagen zu nutzen.   J

Nach oben
facebook Instagram twitter LinkedIn