GARANT: Von Premiumkante über Weißlack bis hin zu G-Tec

Garant Die Bautätigkeit bewegt sich aktuell auf einem stabilen Level und auch die Prognosen sind trotz Pandemie optimistisch. Dementsprechend profitiert auch die Türenbranche davon. Der Bedarf ist groß und ist von punktuellen Veränderungen geprägt. Das Unternehmen Garant Türen und Zargen habe sein Produktionsprogramm nach den Bedürfnissen der Kunden ausgerichtet, um den Anforderungen gerecht zu werden. Dabei überrascht weniger, dass die Oberfläche Weiß, in den unterschiedlichsten Nuancen, immer noch die Spitzenposition bei den Oberflächen einnimmt – aber es gibt auch neue Trends für 2021.

Lesedauer: min

Die Farbe Weiß ist unangefochten die Nummer eins im Farbranking, wenn es um Türen geht. Die RAL-Farbtöne 9010 und 9016 sind dabei die beliebtesten, wenn es um die Meinung der Käufer geht. Unterschiedlich stellt sich allerdings die Oberflächenbeschaffenheit dar: Lack, CePaL, HPL, G-Tec und Dekorfolie bieten ein breites Spektrum für vielfältige Einsatzgebiete. Ganz neu bei Garant ist, dass seit Anfang des Jahres ein großer Teil der Oberflächenvielfalt mit der neuen »Premiumkante« gefertigt werden kann.

Die G-Tec Oberfläche, die bereits in verschiedenen Grautönen am Markt gut platziert sei, wurde bei Garant jetzt um »Weißlack matt 9016« erweitert. »Auf die Anforderungen des Marktes wurde schnell reagiert«, so Ralf Niebur, Vertriebsleiter von Garant. »Mit Türen und Zargen in dieser Oberfläche vervollständigen wir ein weiteres Stück unserer Angebotsvielfalt. Es ist wichtig, die Forderungen des Marktes aufzunehmen und nicht an ihm vorbei zu produzieren. Was nutzt eine immer größere Auswahl an Oberflächen, wenn am Ende Weiß in allen Varianten der Renner ist. Die Vorteile liegen klar auf der Hand: Premiumkante, Weißlack und G-Tec sind für uns die Produkte des Jahres 2021.«

Für modernes und stilvolles Wohnen

Neben Premiumkante und G-Tec gibt es weitere neue Produkte bei Garant. »Black and White« könnte man die Ausführung nennen, bei der weiße Türen mit schwarzen Beschlägen ausgestattet sind. Ebenso sind schwarze Inlays für den Schiebetürbeschlag »Line« und den Beschlag »Quadral« erhältlich. Ein modernes und stilvolles Wohnen wird von den schwarzen Lisenen dieser Serie unterstützt. Mit den neuen Gläsern »Stripes« und »Strato« werden strahlende Akzente gesetzt.


Die Garant Türen und Zargen GmbH habe das Jahr 2020 genutzt, um Investitionen umzusetzen und damit die Voraussetzungen geschaffen, um ihre Kunden künftig noch besser und schneller bedienen zu können. »Wir waren nicht untätig und haben die Krise als Chance gesehen, wieder ein Stück nach vorne zu kommen«, so Ralf Niebur weiter. »Es wurden in den vergangenen Jahren mehrere Investitionen in zweistelliger Millionenhöhe für Maschinen und Anlagen getätigt sowie weiteres Personal aufgestockt. Unser Schulungszentrum haben wir um 200 m² erweitert und ein echtes Kompetenzzentrum für praxisorientierte Workshops daraus gemacht. Schon heute freuen wir uns, wenn die ersten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Kunden diese moderne und fachlich auf den neuesten Stand ausgestatteten Seminarräume nutzen werden.«

Garant habe sich auch digital ganz neu ausgerichtet. »Die Digitalisierung hat in den letzten Monaten immer mehr an Geschwindigkeit aufgenommen. Alle analogen und digitalen Produktneuheiten, die wir auf der BAU in München präsentiert hätten, können wir nun mit einem Videoclip vorstellen«, erzählt Ralf Niebur. ­»Zusätzlich wurde ein spezieller Clip nur für die digitalen Themen produziert. Diese Videoclips bilden die perfekte Ergänzung zu unseren Schulungsvideos und den Live-Webinaren. Weiterhin werden wir ­unsere neue Händlersoftware ›doorit‹ in diesem Jahr auf den Markt bringen. Zudem wird es einen Schreiner-Website-Service geben sowie die digitale Ausstellungsergänzung ›Die Tür‹, bei der wir analoge Ausstellungselemente mit aktuell über 50 000 Konfigurationsmöglichkeiten ergänzen können.«     J