FLECK: Verschlussmanschette zur sicheren Verlegung von Leitungen

Lesedauer: min

Mit seinen neuen Schwanenhals-Verschlussmanschetten erweitert Fleck sein Sortiment um ein energetisch optimiertes Produkt – Verwendung finden die Verschlussmanschetten insbesondere auf Solardächern bei der Verlegung von Kabeln einer Photovoltaik-Anlage ins Gebäudeinnere.

Nach der Markteinführung von »Roof Super Dry« bringt Fleck eine weitere Produktneuheit heraus: die Schwanenhals-Verschlussmanschette. Die Manschetten können zur Verjüngung von Flachdach-Durchgängen (Schwanenhälsen) eingesetzt werden, um zum Beispiel gebündelte Kabel einer Photovoltaik-Anlage oder mehrere Leitungen einer Solarthermie-Anlage sicher in das Gebäudeinnere durchzuleiten. Dank der unterschiedlichen Ausführungen kann die Verschlussmanschettenöffnung bereits ab 25 mm individuell angepasst werden. Sie bietet Schutz vor eindringenden Insekten und Tieren und reduziert gegebenenfalls den unerwünschten Luftaustausch.


In drei Größen erhältlich

Fleck bietet die Schwanenhals-Verschlussmanschetten in drei verschiedenen Größen an: Typ 110 / 25, Typ 160 / 63 und Typ 300 / 50. Die ersten Ziffern beziehen sich auf die maximalen Anschlussmaße am Schwanenhals, die zweiten Ziffern auf die bereits vorgesehene Öffnung, die auf Wunsch beliebig erweitert werden kann. Die Gummiformteile bestehen aus flexiblem EPDM und können dank der eingeprägten Markierung leicht auf die individuelle Größe zugeschnitten werden. Die gestuften Durchmesser sind auf die erhältlichen Anschlussrohre der Fleck-Schwanenhälse abgestimmt. So eignet sich der Typ 110 / 25 zum Beispiel für Kabelstrangdurchführungen bei Schwanenhälsen mit Durchmessern bis DN 100. Der Typ 160 / 63 wird für Leitungsdurchführungen in Schwanenhals-Nennweiten bis DN 150 empfohlen. Die größte Manschette, Typ 300 / 50, kann für besonders platzbedürftige Durchführungen bis DN 300 genutzt werden.   J

Firmeninfo

FLECK GmbH

Industriestr. 12
45711 Datteln

Telefon: +49 (2363) 9123-0

[47]
Socials