Celo Befestigungssysteme GmbH Zuwachs im Abstandsmontage-Sortiment

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Celo

Die hohe Nachfrage seit Markteinführung des »ResiTHERM« hat bei Celo gezeigt, dass das  ETA-zugelassene Abstandsmontagesystem für WDVS gedämmte Fassaden einen Nerv getroffen haben muss. Geführt hat das nun zu einer Erweiterung des Sortiments – laut Celo »natürlich mit ETA.«

Die Wärmedämmung an Fassaden wird angesichts steigender Gas- und Heizkosten immer relevanter. Hier ermöglicht »ResiTHERM 16« aufgrund seines thermischen Trennmoduls eine effektive thermische Entkopplung, das heißt, eine wärmebrückenfreie Montage schwerer Lasten, wie Vordächer, Markisen, französische Balkone, Klimageräte oder Satellitenschüsseln, an der Außendämmung. Zudem kann das Produkt universell angewendet werden. Egal, ob die gedämmten Fassaden aus Beton, Voll- und Lochstein-Mauerwerk, Porenbeton oder Kalksandstein bestehen, bleibt die Energieeffizienz gewahrt. Mit ­»ResiTHERM 16« lassen sich Dämmstoffdicken bis zu 300 mm an Beton oder 250 mm an Lochstein-Mauerwerk überbrücken. Das glasfaserverstärkte schwarze Trennmodul aus Polyamid sorgt dabei für die notwendige Stabilität.

Witterungsbeständig und ohne nachträgliche Abdichtung

Gleichzeitig zeichnet sich »ResiTHERM 16« laut Hersteller durch seine Schlagregendichtheit (in Anlehnung an DIN EN 1027) aus – eine Eigenschaft, die nicht nur bei Starkregenereignissen von Relevanz ist. Der vormontierte Dichtring aus hochwertigem, witterungsbeständigem EPDM sorgt für eine geprüfte Abdichtung bis Windstärke 11 bei üblicher Korngröße des Putzes bis zu einer Auslenkung von 3 mm. Das entspricht nach der Beaufort-Skala einem orkanartigen Sturm mit einer mittleren Windgeschwindigkeit von 103 bis 117 km / h in 10 m Höhe über freiem Gelände. Selbst unter diesen Bedingungen konnte während der Prüfung am Befestigungspunkt des »ResiTHERM 16« kein Wasserdurchtritt festgestellt werden. Und das Beste: Die Abdichtung erfolgt automatisch, da die Ankerstange mit dem glasfaserverstärkten thermischen Trennmodul sich selbstschneidend durch den Putz in den Dämmstoff zieht und gleichzeitig durch die EPDM-Dichtung sauber das Bohrloch abdichtet. Zugleich gewährleistet die Kombination mit der chemischen Mörtelmasse einen perfekten Setzvorgang. Die nachträgliche Abdichtung entfällt.


Neues Abstandsmontagesystem mit geringerem Bohrlochdurchmesser

Der neueste Zuwachs der Abstandsmontage-Familie ist »ResiTHERM 12«. Das Produkt unterscheidet sich zur »16er«-Variante durch den Durchmesser der in der Dämmung und Wand liegenden Gewindestange M12 im Gegensatz zur größeren Gewindestange M16 bei »ResiTHERM 16«. Durch den geringeren Bohrlochdurchmesser in Vollbaustoffen wird so die Montagezeit zusätzlich verkürzt und die Menge an Injektionsmörtel eingespart. Beide Produkte sind ETA-zugelassen. Diese Europäische Technische Bewertung / Zulassung ist ein in den Mitgliedsstaaten der EU weithin anerkanntes Dokument, das die technische Leistungsfähigkeit eines Bauproduktes gemäß der Bauproduktenverordnung (BPR) beschreibt.   J

[4]