Caparol: Bunte Chips für ansprechendes Treppenhaus

Die Bau- und Siedlungsgenossenschaft Iserlohn eG – kurz B&S – habe sich die Weiterentwicklung des Mehrgenerationen-Wohnen auf die Fahne geschrieben, Stichwort demografischer Wandel: Man versucht darauf zu achten, dass sich ältere Mieter wohlfühlen und investiert dafür in entsprechende Maßnahmen. Dazu gehört bei den Wohnungen in der Iserlohner Heide unter anderem der Einbau von Fahrstühlen in die 4-stöckigen Gebäude, und das führte 2019 / 2020 auch im Wohnbau Gutenbergstraße 18 bis 22 zu einer Komplettrenovierung des Treppenhauses. Dazu hat die B&S mit dem Caparol FarbDesignStudio zusammen gearbeitet.

Lesedauer: min

Der B&S gehe es dabei um mehr als die bauliche Funktionalität: Verankert in der Philosophie des Unternehmens sei eine »Wertigkeit durch Gestaltung« – und das gelte nicht nur für die Fassade, sondern ebenso für gemeinschaftlich genutzte Bereiche wie das Treppenhaus. Schon seit vielen Jahren arbeitet das Unternehmen beim Thema Gestaltung mit dem Caparol FarbDesignStudio zusammen und lässt bei Sanierungsmaßnahmen für jedes seiner Objekte ein individuelles Farbkonzept erstellen.

Kirstin Bachmann, die Entwicklerin dieser Konzepte, hat mittlerweile quasi die ganze Siedlung, die ursprünglich in den Sechziger Jahren erbaut wurde, farblich neu gestaltet. Sie freut sich über diese offensichtliche Wertschätzung des Mieters – und ebenso über die fruchtbare Teamarbeit bei B&S und die Aufgeschlossenheit aller Beteiligten für neue Ideen. »Die Fassade ist der erste Eindruck von der Straße aus, darauf achtet natürlich jeder«, berichtet sie. »Aber der B&S ist auch der zweite Eindruck wichtig: Eingangsbereich und Treppenhaus. Also haben wir gemeinsam die Haustür geöffnet und überlegt, wie sich eine Übereinstimmung zwischen Fassade und Entré schaffen lässt.«


Überzeugend auf allen Ebenen: »Capadecor VarioChips«

Für das Treppenhaus der ­Gutenbergstraße 18 bis 22 fiel die Wahl auf ein Gestaltungsprodukt, das sich schon seit langem ­bewährt habe: »VarioChips«. Die kreative Chipstechnik biete viele Gestaltungsmöglichkeiten – und überzeuge auch durch ihre Materialeigenschaften: Sie ist laut Caparol kostengünstiger als andere strukturierte Flächen, wie etwa Putze oder Kacheln, und dabei mindestens ebenso robust und besitzt zudem Nassabriebsklasse 1.

Jörg Schulte, Vorstand der B&S, sieht noch weitere Vorteile: »Durch den Einbau der Fahrstühle haben wir unter anderem neue Kabelkanäle in der Wand – mit den »VarioChips« lassen sich die kleinen Unebenheiten, die dabei entstanden sind, ganz prima kaschieren.« Gestalterin Kirstin Bachmann ergänzt: »Dank der Vielfarbigkeit ist das Produkt dauerhaft unempfindlich. Denn selbst wenn es mal kleine Verunreinigung auf der Fläche gibt, werden sie nicht sichtbar. Perfekt fürs Treppenhaus.«

Individuell rezeptierbar und kreativ einzusetzen

Die Gestaltungs-Möglichkeiten mit »VarioChips« sind vielseitig, auch Sonderfarben oder Sondergrößen würden sich damit erfüllen lassen. Hinzu komme die einfache und wirtschaftliche Verarbeitung: Aufgetragen werden die Chips mit Luftkompressor und entsprechender Chipspistole, direkt auf das vorbereitete Kleberbett mit »VarioColl«. Nach dem Trocknen ist es wichtig, die Fläche abzurollen oder abzureiben, um obenauf liegende Chips zu entfernen und abstehende Chips zu brechen. Im Anschluss sorgt dann »VarioFinish« in matt oder seidenmatt für eine glatte Oberfläche.

Kreative Kombi: Glamour-Effekt mit »Diamonds«

Einen zusätzlichen Hingucker bringt bei diesem Objekt die Kombination mit »Capadecor Diamonds Silber«: Die leichten Effektpigmente kamen bei den Stockwerks-Bezeichnungen zum Einsatz. Sie wurden in »Indeko-plus« untergemischt, zusammen mit der schwarzgetönten Dispersionsfarbe auf die fertige Chips-Oberfläche aufgetragen und schenken den Zahlen des jeweiligen Stockwerks nun einen »Extra-Glamour«.     J

Firmeninfo

Caparol Farben Lacke Bautenschutz GmbH

Roßdörfer Straße 50
64372 Ober-Ramstadt

Telefon: 06154 71-71710