Aktuelles Bodenbeläge & Aufbau

Bona: Neuer silanbasierter Klebstoff

Bona, Anbieter für die Beschichtung, Verlegung, Reinigung und Pflege von Premiumfußböden, hat einen neuen Klebstoff auf Silanbasis, »Bona Quantum«, auf den Markt gebracht. Speziell für die Verlegung von Holzböden entwickelt, kann »Bona Quantum« auch als integrierte Dampfbremse auf zementären Untergründen eingesetzt werden. Entsprechend dem nachhaltigen Leitgedanken des Unternehmens, wird der neue Klebstoff in recycelten Kunststoffgebinden angeboten.

Der Klebstoff ist die nächste Generation der Bona Silanklebstoffe und verfügt auch über die von »Bona Titanium« bekannte Titanium-Technologie. Hierdurch verfügt der Klebstoff laut Hersteller über eine vierfache Vernetzung und dadurch über eine überlegene Haltbarkeit. Der Klebstoff ermögliche eine schnelle Verklebung und eine sichere Installation auch unter schwierigen Unterbodenbedingungen. Die Festigkeit der neuen Formulierung, die auch als »Bona Quantum T« mit höherer oder dickerer Viskosität erhältlich ist, entwickelt sich im Laufe der Zeit und bietet nach dem Abbinden eine ausgewogene Festigkeit.


»›Bona Quantum‹ ist die nächste Generation von Klebstoffen auf Silanbasis mit Bonas revolutionärer Titan-Technologie, die erstmals in Bona Titan eingeführt wurde«, sagte Torben Schuy, Produktmanager Fastening, EMEA / APAC, Bona. »Die neue Formel bietet eine hervorragende Festigkeit, welche sich im Laufe der Zeit weiter aufbaut. Es ist ein echtes Allround-Produkt.«

Der neue Klebstoff bietet eine laut Hersteller eine hohe Anfangshaftung. Mit der Zeit härtet er weiter aus und wird fester, um eine optimale Verbindung zu schaffen. Mit Bona Quantum verlegte Fußböden seien nach nur 4 bis 6 Stunden begehbar.

Bei Anwendung mit der »Bona Trowel Plus« wirkt »Bona Quantum« als integrierte Dampfbremse. Das 2-in-1-Produkt gewährleiste so eine erfolgreiche Bodenverlegung in einer Vielzahl von verschiedenen Unterbodenbedingungen. Durch den kombinierten Auftrag von Dampfbremse und Klebstoff in einem Arbeitsgang werden die Ausfallzeiten reduziert und Kosten können gespart werden.  J

Nach oben
facebook Instagram twitter LinkedIn